Realisierung

Inhalt

Als Generalunternehmer für die extrem leistungsfähige und flexible Bühnentechnik hat die Bosch Rexroth AG mehr als 600 elektrische und hydraulische Antriebe sowie die Bühnenleittechnik für die Ober- und Untermaschinerie projektiert, installiert und in Betrieb genommen. Die Projektierung erfolgte mit modernster eigener Simulations- und Berechnungssoftware auf Basis der Erfahrungen aus vielen weltweiten Bühnenprojekten.

 
  • Untermaschinerie

    Die sieben großen Bühnenpodien werden ruckfrei mit bis zu 0,7 Metern pro Sekunde über einen Hub von 16 Metern auf- und abwärts bewegt. Und von all dem ist im Zuschauerraum nichts zu hören: Das Hydraulikaggregat ist nicht nur sehr leise, Rexroth hat es zusätzlich in maximaler Entfernung zum Publikum am niedrigsten Punkt des Kellers platziert.

     
     
  • Obermaschinerie

    Die Winden in der Obermaschinerie erfüllen die vielfältigen Aufgaben für den szenischen Ablauf. In Summe sind es 120 Prospektzüge und 100 Punktzüge. Jeder dieser Antriebe kann Lasten bis zu einer Tonne mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1,8 m/s heben und senken. Eine sehr leise Maschinentechnik in Kombination mit einer effektiven Schalldämmung verhindert störende Geräusche.

     
     
  • Bühnenleittechnik

    Für die Bedienung der vielen Funktionen kommt eine eigens von Rexroth entwickelte Bühnenleittechnik zum Einsatz. Die Bediengeräte finden an unterschiedlichen Standorten im Theater ihren Einsatz. Gleichzeitig haben Bediener mit ihren Bedienpulten die gesamte Leittechnik im Blick und können grafisch die Abläufe für die Vorstellung programmieren.

    Die integrierte Autokorrektur und zahlreiche Softwarefunktionen vereinfachen den täglichen Umgang. Eine Kulissendatenbank verwaltet alle im Theater vorhandenen Kulissen. Die Schnürbodenverwaltung berücksichtigt alle aktuell mit der Maschinerie verbundenen Kulissen und verhindert unbeabsichtigte Kollisionen. Damit setzen die Bediener auch komplizierte Aufgaben einfach um – und das bei höchster Verfügbarkeit. Regierechner sind für die Programmierung, Archivierung und Simulation von szenischen Abläufen verantwortlich.

    Achsrechner verarbeiten die Fahrbefehle zu kontrollierten Bewegungen und Statusrechner informieren über den Betriebszustand. Der Systemaufbau behält auch bei Ausfall einer Komponente die volle Funktionalität.

     
     
  • Sicherheit

    Eine ausgeklügelte Sensorik und zahlreiche Softwarefunktionalitäten der Rexroth Bühnenleittechnik verhindern, dass es zu gefährlichen Situationen kommt. Die gewaltigen beweglichen hinteren und vorderen Schutzvorhänge (Eiserner Vorhang) sowie die automatische Rauchhaube erfüllen die höchsten Brandschutzvorgaben.