Königliche Oper Stockholm
Marginale Spalte

Anwendung verstanden

Neue, zuverlässige Bühnentechnik in kompakter Bauweise, mit höchsten Anforderungen an Flexibilität, Sicherheit und Energieeffizienz.

Clever gelöst

Kombination aus hydraulischen und mechanischen Komponenten bei der sicheren Bewegung großer Lasten.

Passt

„Die Königliche Oper Stockholm verfügt nun über eines der modernsten und energieeffizientesten Bühnensysteme Europas.“

Königliche Oper Stockholm

Gelöst mit

  • Rexroth-Kompetenz in der Bühnentechnik
  • Bühnensteuerung SYB 3.0
Inhalt

Königliche Oper Stockholm: Weniger Energieverbrauch und mehr Sicherheit durch Antriebslösungen von Rexroth

Bühnenerfahrung zahlt sich aus

Die Königliche Oper Stockholm gehört weltweit zu den renommiertesten Häusern seiner Art. In dem 1898 erbauten Theater werden jährlich 20 Opern- und fünf Ballett-Inszenierungen produziert. Die Bühnentechnik aus dem Jahr 1975 erwies sich in den letzten Jahren als veraltet, unwirtschaftlich im Energieverbrauch und störanfällig. Sie entsprach zudem nicht mehr den heutigen Sicherheitsanforderungen. Eine neue, energieeffiziente und sichere Lösung für die Untermaschinerie musste zwischen den Spielzeiten in nur fünf Monaten realisiert werden – mit umfassender Unterstützung durch Technologien und Know-how von Bosch Rexroth.

Die Königliche Oper Stockholm gehört weltweit zu den renommiertesten Häusern seiner Art. In dem 1898 erbauten Theater werden jährlich 20 Opern- und fünf Ballett-Inszenierungen produziert. Die Bühnentechnik aus dem Jahr 1975 erwies sich in den letzten Jahren als veraltet, unwirtschaftlich im Energieverbrauch und störanfällig. Sie entsprach zudem nicht mehr den heutigen Sicherheitsanforderungen. Eine neue, energieeffiziente und sichere Lösung für die Untermaschinerie musste zwischen den Spielzeiten in nur fünf Monaten realisiert werden – mit umfassender Unterstützung durch Technologien und Know-how von Bosch Rexroth.


Mechanik und Hydraulik im Einklang

Bei der Auskonterung der ständigen Lasten setzte das schwedische Planungsbüro NovoScen auf eine neue Technik, die einen hydraulischen Zugzylinder mit einem mechanischen Schraubenantrieb kombiniert. Dadurch entfiel die Notwendigkeit eines mechanischen Gegengewichts, z. B. in Form eines Gewichtsschlittens. Das gesamte System konnte deshalb in einer besonders kompakten Bauweise ausgeführt werden. Durch den Einsatz eines Hybridaktuatorantriebs gelang es, den maximalen Energieverbrauch der Anlage auf 350 A zu begrenzen. Im Störfall kann die Hydraulik die Last der Mechanik voll aufnehmen und umgekehrt. Diese redundante Auslegung der Antriebstechnik steigert zusätzlich die Sicherheit des Gesamtsystems. Bosch Rexroth lieferte für die Untermaschinerie der Stockholmer Bühne die gesamte Anlage inklusive Stahlbau, Mechanik, Hydraulik sowie die moderne Steuerungstechnik mit ihren 21 Sicherheitsfunktionen. Die Bedienung erfolgt intuitiv über die Bühnensteuerung SYB 3.0 auf einem 21,5-Zoll-Touchscreen.