Zeit für Veränderungen in der Ölförderung

Inhalt

R7 - der elektrohydraulische Tiefpumpenantrieb

 

Funktionsweise

Der elektrohydraulische Tiefpumpenantrieb R7 von Rexroth besteht aus einem Hydraulikzylinder, der direkt auf dem Tiefpumpengestänge montiert ist, und einem Hydraulikaggregat. Hauptkomponenten sind die Axialkolbeneinheit (A), der E-Motor (E) mit angebauter Schwungmasse (S) und die Anlagensteuerung (AS). Durch die Aufwärts- und Abwärtsbewegung der Tiefpumpe wird das Rohöl aus dem Bohrloch gefördert. Das Antriebssystem ist CE-geprüft und erfüllt die Sicherheitsanforderungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Zylinder und Montagerahmen entsprechen der Atex-Geräterichtlinie 94/9/EG.

 

Kundenvorteile

Mit dem elektro-hydraulischen Erdöl-Tiefpumpenantrieb R7 bietet Bosch Rexroth eine weitaus fortschrittlichere Technik als herkömmliche mechanische Erdöl-Tiefpumpenantriebe.

  • Einfache Installation vor Ort
  • Lange Lebensdauer
  • Direkte Ausgabe der Betriebsdaten (Dynogramm)
  • Fernsteuerung und Ferndatenüberwachung der Betriebsdaten der Erdölpumpe
  • Höhere Produktivität

Technische Daten zum laufenden R7-System bei Wintershall in Landau/Deutschland

  • Hub von 1.900mm
  • Dynamische Kraft von 67kN
  • Tiefpumpe in 1.500m Tiefe