Präzise Schutzfolienbearbeitung mit Automatisierung von Bosch Rexroth
Marginale Spalte

Herausforderung

Präziser CNC-gesteuerter Schnittprozess für hauchdünne Kunststoffschutzfolien.

Lösung

Skalierbare Komplettlösung mit Steuerung, Antrieben, Software und Programmierung von den CNC-Spezialisten.

Ergebnis

"Entscheidend für uns: Bosch Rexroth bietet Hardware und Programmierunterstützung aus einer Hand."

Ewald Stark, Foilpuller

Präziser CNC-gesteuerter Schnittprozess für hauchdünne Kunststoffschutzfolien.

Gelöst mit

  • IndraMotion MTX
  • IndraDrive-Kompaktantrieben
  • Sercos
Inhalt

Foilpuller GmbH: Präzise Schutzfolienbearbeitung mit Automatisierung von Bosch Rexroth

Mit makellosen Oberflächen zum Endkunden

Polierte Edelstahlbauteile für Haushaltsgeräte, Möbel oder Automobile sind in der Regel sehr empfindlich gegenüber Fett und Kratzern. Die Foilpuller GmbH bietet automatisierte Lösungen, um den Schutz der Oberflächen durch Kunststofffolien auch während der Fertigung zu gewährleisten. Die verbaute Antriebs- und Steuerungstechnik samt Projektierung und Programmierung kommt von Bosch Rexroth.


Schon beim Hersteller werden Edelstahlbleche mit einer hauchdünnen, kaum sichtbaren Schicht aus UV-gehärtetem Klarlack überzogen. Diese ist kratzfest, chemisch resistent und flexibel verformbar. Oft erfordern die Edelstahlteile eine nachträgliche Bearbeitung. Hierfür gilt es, die schützende Folie vorsichtig von den betroffenen Stellen zu entfernen. Die von Foilpuller entwickelte Lösung ritzt die gewünschte Geometrie vollautomatisch in die Folie ein und erlaubt so das formgenaue Abziehen.


Präzise, platzsparend und ökonomisch

Die Foilpuller-Maschinen basieren auf der CNC-Steuerung IndraMotion MTX von Bosch Rexroth. Diese lässt durch Kreisinterpolation der mehrachskoordinierten IndraDrive Kompaktantriebe das Schneiden beliebiger Formen zu. Doppelachsregler sparen viel Platz im Schaltschrank, erlauben aber die Steuerung von mehr als 20 Achsen. Sercos gewährleistet die optimale Kommunikation zwischen Steuerung und Antrieben. Programmiert ist die Antriebsebene im G-Code, weil diese CNC-Sprache den Anwendern am besten vertraut ist. Vorprogrammierte Software-Bausteine von Rexroth erleichtern die individuelle Konfiguration. Dank Datendurchgängigkeit lassen sich Schneidaufgaben just in time und ohne Zwischenlagerung ausführen. So verringern sich Platzbedarf und Beschädigungsrisiko für die empfindlichen Bauteile noch weiter.