Satisloh GmbH
Marginale Spalte

Anwendung verstanden

Kompakte Low-Cost-Bearbeitungsmaschine für effizientere Produktion in der optischen Industrie

Clever gelöst

Einheitliches Bedienkonzept, einfache Programmierung und Inbetriebnahme mit IndraWorks

Passt

„Eine kostengünstige Lösung für kleine Losgrößen oder Standardbearbeitungen. Damit können die Endkunden wirtschaftlicher arbeiten.“

Joachim Diehl, Satisloh

Satisloh GmbH

Gelöst mit

  • CNC-Steuerung IndraMotion MTX
  • Engineering-Umgebung IndraWorks
  • Servoantriebe IndraDrive Cs (0,1-3,5 kW)
  • Automatisierungsbus Sercos
  • Rexroth Kugelgewindetriebe und Kugelschienenführungen

Inhalt

Satisloh: Weniger Engineering-Aufwand für Hersteller von Präzisionsoptik

Eine Steuerungslösung für das gesamte Leistungsspektrum

Maschinenhersteller wollen heute Lösungen bieten, die genau auf die jeweilige Anwendung zugeschnitten sind. Dadurch spart man nicht nur Kosten, sondern sorgt auch für eine effizientere Produktion. Die Satisloh GmbH in Wetzlar realisierte die Schleif- und Poliermaschine SPM-125/SPS-125 zur Herstellung rotationssymmetrischer Linsen für die Feinoptik mit Know-how und Steuerungs- bzw. Systemlösungen von Rexroth.

Der Geschäftsbereich Feinoptik der Satisloh GmbH in Wetzlar hat sich ganz auf die Herstellung von Maschinen für die Präzisionsoptik spezialisiert. Das Portfolio deckt alle Bereiche der Oberflächenbearbeitung vom Schleifen und Polieren über das Beschichten bis hin zum Finishing feinoptischer Komponenten ab – und kann Genauigkeitsanforderungen erfüllen, die weltweit nur wenige Maschinenhersteller beherrschen.

Preiswert ist nicht „billig“

Die Schleif- und Poliermaschine SPM-125/SPS-125 ist ausgelegt für die Bearbeitung konkaver und konvexer Linsen aus Glas oder Keramik mit Durchmessern von 10 bis 130 mm. Sie ist nicht nur für Hersteller in Niedriglohnländern konzipiert, sondern auch für Global Player, die passende Maschinen für kleine Losgrößen oder Standardbearbeitungen suchen. Mit der SPM-125/SPS-125 ist es möglich, High-End-Maschinen von weniger anspruchsvollen Prozessschritten zu entlasten und so Produktionsabläufe insgesamt effizienter zu gestalten.

Durchgängige CNC-Steuerungs- und Antriebslösung

Die SPM-125/SPS-125 arbeitet mit drei Linearachsen, einer Schwenkachse und einer Werkstückspindel. Sie setzt bei der Automation auf die CNC-Systemlösung IndraMotion MTX. Alle Maschinen bei Satisloh nutzen für die Steuerung dieselbe Bedienoberfläche und Softwarestruktur, um die Produktionsplanung zu vereinfachen und den Schulungsaufwand zu minimieren. Programmierung und Inbetriebnahme der Steuerungshardware erfolgen mithilfe der durchgängigen Engineering-Umgebung IndraWorks. Vorhandene Programme müssen hierfür nur geringfügig angepasst werden. Der Engineering-Aufwand reduziert sich dadurch um fast 90 Prozent, was sich wiederum positiv auf die Herstellungskosten auswirkt.