Hardwareimplementierung

Sercos ist auf allen Rexroth-Steuerungen als Standardkommunikationsbus installiert. Drittanbieter haben die Möglichkeit, Sercos auf ihren eigenen Systemen anzubieten. Die folgenden Hardwareverbindungen stehen zur Verfügung:

Kommunikationssteuerung:

Es wird eine Kommunikationssteuerung verwendet, um Sercos-Konnektivität

  • auf Basis eines FPGA-Logikchips oder
  • als allgemeine Ethernet-Multiprotokollsteuerung bereitzustellen.
 
 

Für Sercos sind verschiedene Versionen der FPGA-Chips Xilinx Spartan 3 und Altera Cyclone II verfügbar. Der Sercos-Softwarekern kann auch zu bereits bestehenden FPGA-Lösungen hinzugefügt werden. Die Ethernet-Multiprotokollsteuerung Hilscher netX unterstützt Sercos-Master- und Sercos-Slave-Konnektivität. Alle Steuerungen sind in einer Reihe von Ausführungen verfügbar, die das gesamte Leistungsspektrum von einfachen E/A-Steuerungen und Antrieben bis zu Master-Steuerungen und Steuerungssystemen abdecken.

 
 

SERCANS III-PC-Plug-in-Karte

Vollständig montierte SERCANS-Erweiterungskarten können verwendet werden, um Standard-PCs mit einem Sercos-Netzwerk zu verbinden. Es sind Ausführungen für PC-Bussysteme wie PCI verfügbar.

Starter-/Evaluierungskits

Um den Übergang zu Sercos noch einfacher zu gestalten, sind PCI-Karten für Standard-PCs zusammen mit Master- oder Slave-Software zu Schulungszwecken verfügbar. Es gibt auch WinCE-Treiber für X86-Plattformen.