Fit für Industrie 4.0 – Die Zusammenarbeit mit IT-Partnern

  • nächste Seite

    In Zusammenarbeit mit namhaften IT-Partnern demonstriert Bosch Rexroth jedes Jahr auf der SPS IPC Drives, wie Maschinenbauer ihre Anlage einfach, schnell und kostensparend fit für Industrie 4.0 machen.

Inhalt

In einem intelligenten Produktionsnetzwerk müssen alle Komponenten im höchsten Maß kommunikationsfähig sein. Eine entscheidende Herausforderung ist der Austausch von Daten zwischen Automatisierungskomponenten unterschiedlicher Hersteller. Das erfordert zwingend offene Standards für die Kommunikation. Open Core Engineering verbindet das effiziente Software-Engineering der SPS-basierten Automatisierung mit IT-basierten Lösungen und Technologien in vernetzten Anlagen auf Basis offener Software- und Kommunikationsstandards.

Die bislang in der Maschinenwelt verwendeten Programmiersprachen stoßen in neuen Produktionsnetzwerken mit tiefer funktionaler und datentechnischer Verbindung zwischen SPS-basierten Maschinensteuerungen und IT-basierten Anwendungen an Ihre Grenzen. Industrie 4.0 verlangt deshalb von intelligenten Automatisierungskomponenten und adaptiven Maschinen eine ausgeprägte Unterstützung mehrsprachiger Gesamtlösungen. Mit unserem Automatisierungsbaukasten mit Connected Intelligence schaffen Maschinenhersteller sowohl die Voraussetzungen für intelligente und adaptive Maschinenmodule als auch für die Integration IT-basierter Lösungen.

Auf verschiedene Softwareanwendungen spezialisierte und im Markt etablierte IT-Anbieter erarbeiten aktuell mit Bosch Rexroth über Open Core Engineering gemeinsame Lösungen für Anwendungsfälle innerhalb von Industrie 4.0. Dadurch eröffnen sich dem Maschinenbau ungeahnte Möglichkeiten, verfügbare IT-basierte Tools und Lösungen einfach mit der Maschinenautomation zu verbinden. Die zehn Partner-Unternehmen präsentieren auf der SPS IPC Drives ihre Softwarelösungen für die vernetzte IT-Automation in Verbindung mit dem Connected Intelligence-Baukasten von Rexroth.