IndraMotion MLC – einfach, offen und flexibel

Mit dem Motion-Logic-System IndraMotion MLC besitzen Sie alle Freiheiten für die durchgängige und moderne Maschinenautomation.

Innovative Soft- und Firmware-Funktionen, einfaches Engineering und offene Systemschnittstellen sichern Ihnen maximale Flexibilität in allen Anwendungen.

Plattformübergreifende Performance und Offenheit

Auf Basis neuester SPS-Technologie mit Objekt-orientierten Spracherweiterungen für die vereinfachte Modularisierung bietet IndraMotion MLC die perfekte Basis zur intelligenten Automatisierung von Produktionsmaschinen und Anlagen: Die Motion-, Robot- und Logic-Control verschmilzt mit Technologiefunktionen zu einen hoch-performanten Laufzeitsystem mit anwendungsorientierter Taskeinstellung. Dadurch lassen sich sowohl schnelle E/A- Signalverarbeitungen als auch hochdynamische Motion-Control-Aufgaben realisieren – und zwar bis zu 99 Achsen mit nur einer Steuerung.

IndraMotion MLC verbindet darüber hinaus mit Open Core Engineering die bisher getrennten Welten von SPS- und IT-Automation. Diese Kombination ermöglicht einen bislang ungekannten Grad an Freiheit, Flexibilität und Effizienz in der Automatisierung. Die offene Software-Schnittstelle Open Core Interface erlaubt erstmals den Zugriff auf den Kern des Steuerungssystems. Somit können Anwender über Hochsprachen individuelle Steuerungsfunktionen eigenständig erstellen und auf Wunsch in Echtzeit direkt auf der Steuerung ablaufen lassen.

 
  • Open Core Engineering

    Höchste Effizienz im Software-Engineering

    Software-Engineering

     

    • Optimal aufeinander abgestimmte Toolkette für alle Phasen des Engineering-Workflow über den gesamten Produktlebenszyklus einer Maschine
    • Function-Toolkits erweitern die SPS-Standardfunktionalität des Engineering-Framework IndraWorks um technologieorientierte Lösungen
    • Konsequente Verwendung offener, international anerkannter Standards und neuester Technologien
    • Open Core Interface als Brückenschlag zwischen SPS-basiertem Engineering und IT-Automation

     

     
  • System

    IndraMotion MLC

    IndraMotion MLC

     

    • Steuerungssystem für durchgängige und moderne Machinenautomation
    • Integriertes Laufzeitsystem für Motion-, Robot- und Logic-Control nach dem offenen SPS-Standard IEC 61131-3
    • Skalierte Hardwareplattform IndraControl mit flexiblen Erweiterungsmöglichkeiten für zentrale und dezentrale Automatisierungstopologien
    • Flexible Einbindung in unterschiedlichste Topologien mit dem Automatisierungsbus Sercos und optional über PROFINET, EtherNet/IP und PROFIBUS
    • Unterstützung elektrischer, hydraulischer und hybrider Antriebe
    • Erweiterbar zur Sicherheitssteuerung bis PL e/Kat 5 (EN ISO 13849-1) bzw. SIL 3 (IEC 62061)

     

     
  • Hardware

    Skalierte Steuerungshardware mit flexiblen Erweiterungsmöglichkeiten

    Hardware

     

    • Controller-basierte Steuerungshardware IndraControl L und IndraControl XM mit Erweiterungsmöglichkeiten für Technologie und Kommunikation
    • PC-basierte Steuerungshardware IndraControl VP
    • Modulare E/A-Systeme Inline und IndraControl S20 in Schutzklasse IP 20 für lokale und dezentrale Anbindung
    • Modulares E/A-System IndraControl S67 in Schutzklasse IP 67

     

     
  • Logic

    Logic-Control

    Logic

     

    • CoDeSys V3 basierte SPS-Programmierung mit allen Editoren nach IEC 61131-3rd Edition
    • Objekt-orientierte Spracherweiterungen für modulares Maschinendesign und verbesserte Softwarequalität
    • Function-Toolkit „Generic Application Template“ (GAT) mit hochfunktionellen Anwendungsvorlagen mit Statusmaschinen, Betriebsarten, Diagnosen und entsprechenden Datenschnittstellen für die automatischen Erstellung modularer Maschinenprogramme
    • Umfangreiche Diagnosen und Vergleichsfunktionen: Projekt, SPS-Programm, Online-Offline

     

     
  • Motion

    Motion-Control

    Motion

     

    • Hoch-flexible Motion-Control für lineare und nicht-lineare Interpolation
    • Function-Toolkit „FlexProfile“ für zeit- und positionsgesteuerte Bewegungsprofile mit grafischer Erstellung der Segmente mit dem CamBuilder
    • Einfache Implementierung prozessorientierter Funktionen in Form sofort einsatzbereiter SPS-Funktionsbausteinen im Function Toolkit „Technology“
    • Umfangreiche Wizards zur einfachen Adaptierung und Parametrierung der Bewegungen

     

     
  • Robotic

    Robot-Control

    Robotic

     

    • Anwenderfreundliche Erstellung von Motion-Control Anwendungen mit Interpolation im Raum
    • Vielzahl von einsatzfertigen Kinematiken und Transformationen für Standard-Anwendungen der Robotik
    • Dialoggestützte Konfiguration und Parametrierung
    • PLCopen konforme Programmierung und Datenschnittstelle
    • Kinematik Interface kombiniert mit GAT vereinfacht die SPS Programmierung
    • Über Open Core Interface komplett in Hochsprachen programmierbar

     

     
  • Hydraulic

    Hydraulic-Control

     

    • Best in class Motion-Control für hydraulische Anwendungen
    • Zentrale oder dezentrale Regelung elektro-hydraulischer Achsen
    • Ein erweiterter Befehlssatz für die Sprache ST (Strukturierter Text) zur einfachen Programmierung sequentieller Abläufe mit IndraWorks
    • Umfangreiche Hydraulik-Bibliotheken

     

     
  • Safety

    SafeLogic

    Safety Technology

     

    • Einfache Erweiterbarkeit von IndraMotion MLC zu einer Sicherheitssteuerung
    • Logikverarbeitung bis Kat. 4 PL e / SIL 3 für komplexe Maschinen und ausgedehnte Anlagen
    • CIP Safety on Sercos und PROFIsafe zur Einbindung der dezentralen Safety-Peripherie
    • Ganzheitliches Engineering in IndraWorks für Standard- und Safety-Applikation