Pressen

Beispiel für Pressen: Immer die beste Lösung

Ob für die energieeffiziente Generation von Druck oder als Steuerelement im Zwei- oder Vier-Quadranten-Betrieb, die skalierbaren Sytronix-Systeme stellen eine deutlich höhere Energieeffizienz und eine kontinuierliche Pressenautomation zur Verfügung.

Pressen
 

Die drehzahlvariablen Pumpenantriebe Sytronix fügen sich durch offene Schnittstellen zu allen gängigen Feldbussen und Echtzeit-Ethernet-Protokollen nahtlos in die Pressenautomation ein. In der einfachsten Form erstellt ein System Sytronix FcP wirtschaftlich den Volumenstrom, der den Bedarf erfüllt. Dadurch bleiben alle bewährten hydraulischen Sicherheitskreise unverändert. In einer mittleren Entwicklungsphase übernimmt der Pumpenantrieb Sytronix DFE zusätzlich intelligente Achsenfunktionen. In der höchsten Entwicklungsphase erreicht die Sytronix SvP eine extrem hohe Dynamik und Präzision.

Das innovative Sytronix-Antriebskonzept vereint die positiven Eigenschaften von elektrischen und hydraulischen Antrieben. Es bietet ein höheres Maß an Freiheit für flexible und effiziente Lösungen durch funktionale Integration von dynamischer Volumen- und Druckregelung sowie Regeln von dynamischen Prozessen, Positionen und Pressen.

 
 
Pressen

Neben Einsparungen im Energieverbrauch mit Hilfe von Drehzahlregelungen verbessern drehzahlvariable Pumpenantriebe Sytronix die Effizienz durch einen Wegfall der Drosselverluste an den Steuerkanten, die präzise Dosierung der erforderlichen Ölmenge und das Abschalten des Elektromotors, wenn der Prozess keinen Durchfluss oder keine Druckfunktion erfordert.

Besonders für die Nachrüstung von vorhandenen Pressen kann die Verwendung von Sytronix erheblich zur Verbesserung der Effizienz der Anlage beitragen und deutlich die Energiekosten und gleichzeitig den Geräuschpegel reduzieren.

 
 
 

Sytronix in Pressen:

 
Sytronix FcP
Sytronix SvP
Sytronix DFE