Sytronix FcP – Frequenzgesteuerter Pumpenantrieb

Die Druckregelung ist in den Frequenzumrichter implementiert und empfängt einen externen Druck-Sollwert aus der übergeordneten Maschinensteuerung. Der Ist-Druckwert wird mit einem Drucksensor gemessen und von der Druckregelung gelesen.

Sytronix FcP
 

Wenn ein hydraulischer Verbraucher (z. B. Zylinder für Klemmfunktionen in Werkzeugmaschinen) den Volumenstrom verringert, fällt auch der Druck in der Anlage. Als Ausgleich für den Druckabfall erhöht die Druckregelung die Drehzahl des Asynchronmotors über den Frequenzumrichter und treibt dadurch die Pumpe an. Dadurch erhöht sich das Fördervolumen der Pumpe und der Volumenstrom wird nach Bedarf zur Verfügung gestellt.

Sytronix FcP ersetzt die Funktion einer klassischen Verstellpumpe. Der energieeffiziente drehzahlvariable Antrieb Sytronix FcP eignet sich für den Einsatz in Konstantdrucksystemen (z. B. Werkzeugmaschinen). Weitere Funktionen wie „Safety on Board“, Schutz der Pumpe, Zustandsüberwachung usw. sowie Multi-Ethernet-Kommunikation stehen mit der Servoreglerfamilie IndraDrive zur Verfügung.