VSPD-1

Marginale Spalte
Inhalt

Vier binär kodierte digitale Eingänge können für Aufruf-Parametersets (Sollwerte) aus dem Speicher verwendet werden. Es können maximal 16 Datensätze gespeichert werden. Ein Aufruf aktiviert den Sollwert für die Ventilschieberposition mit den damit verbundenen Rampenzeiten.

Eigenschaften:

  • Geeignet für Steuerungs-Proportionalventile der folgenden Typen ohne elektrische Wegrückführung:
    • Typ 4WRA 6 und 10, Geräteserie 2X
    • Typ 4WRZ 10 bis 52, ab Geräteserie 5X–7X
    • Typ (Z)DBE6, Geräteserie 1X; Typ (Z)DBE6, Geräteserie 1X
    • Typ DBE(M)T, Geräteserie 5X; DBE(M)T, Komponentenserie 5X
    • Typ DBE(M) 10 und 25, Geräteserie 5X
    • Typ DBE(M) 32, Geräteserie 3X
    • Typ DBEP 6, Geräteserie 1X
    • Typ DRE 4 K, Geräteserie 3X
    • Typ DRE(M) 10 und 25, Geräteserie 5X
    • Typ (Z)DRE 6 Geräteserie 1X
    • Typ (Z)DRE 10 Geräteserie 1X
    • Typ 3DRE(M) 10 P und 16 P, Geräteserie 6X
    • Typ DRE(M) 32, Geräteserie 4X
    • Typ 3DREP 6, Geräteserie 1X und 2X
    • Typ 3DBET 6, Geräteserie 6X
  • Für optionale Anwendungen: freie Programmierbarkeit der Endstufen, Vorspannungsstrom, Schrittstromänderungen und Finalstrom- oder Kennlinienkorrektur mit einem Maximum von 8 Referenzpunkten
  • Ventilauswahl via Bedienersoftware BODAC
  • Digitale Eingänge für den Aufruf von voreingestellten Sollwert-Parametern
  • Sollwert-Eingang, optional als Spannung (0...10 V, +-10 V) oder Strom-Schnittstelle (4...20 mA)
  • Eingang und Störungsausgang aktivieren