×

Drehzahlvariable Pumpenantriebe - Sytronix


  • Reduzierung der Betriebskosten
  • Geringere Geräuschemission
  • Reduzierung der Investitionskosten
  • Geringerer Platzbedarf
  • Höhere Betriebssicherheit

Individuelle Systemkonfigurationen

Neben den vorkonfigurierten Systemen der Baureihen FcP, DRn, DFEn sowie SvP bietet das Sytronix-Produktprogramm außerdem individuelle Lösungen.

Planung und Konfiguration dieser Systeme erfolgt durch die Kombination von Modulen und Einzelkomponenten mittels Fragebögen zu Anwendungskriterien und Systemparametern und in Zusammenarbeit mit Rexroth-Spezialisten.

 

Wieso drehzahlvariable Antriebe?

  • Reduzierung der Betriebskosten
    Energieeinsparungen von bis zu 80 Prozent
    Spart Energiekosten und reduziert CO2-Emissionen
  • Geringere Geräuschemission
    Geräuschreduzierung in Hydraulikaggregaten um bis zu 20 dB (A) möglich
  • Reduzierung der Investitionskosten
    Die bedarfsorientierte Leistungsbereitstellung reduziert die Investionskosten für das Kühlsystem, den elektrischen Motor, die hydraulische Pumpe, den Fluidbehälter und die Geräuschisolation
  • Geringerer Platzbedarf
    Sytronix-Antriebe reduzieren den Platzbedarf von Hydrauliksystemen in der Anlage
  • Höhere Betriebssicherheit
    Die Statusüberwachung und Diagnose sowie bewährte Komponenten reduzieren Stillstandszeiten
  • Einfache Integration
    in vorausschauende Wartungskonzepte

 

Warum Sytronix von Rexroth?

  • Optimierter Druckregler
    Der bewährte PID-Regler für Hydraulikapplikationen ermöglicht eine dynamische Regelung und verkürzt hierdurch die Inbetriebnahme- und Prozessoptimierungsphase.
  • Druck- und Volumenstromsollwerte umschaltbar
    Diese Funktionalität vereinfacht und verkürzt die Projektierung. Mehrere Sollwerte können gespeichert, umgeschaltet oder über Feldbus-Kommunikation vorgegeben werden.
  • Speicherladebetrieb und Hydraulik-Softstart
    Bei geladenem Speicher kann durch das Abschalten des elektrischen Motors die Energieeffizienz weiter gesteigert werden.
    Die Softstart-Funktion fährt den Motor langsam an und verlängert so die Systemlebensdauer.
  • Pumpenschluckvolumen verstellbar
    Optimierung des Gesamtwirkungsgrades durch die Getriebefunktion der Verstellpumpe – Sytronix arbeitet immer mit bestmöglichem Wirkungsgrad.
    Durch die Schluckvolumenverstellung der hydraulischen Pumpe im Druckhaltebetrieb, wird die Leistungsaufnahme des Systems reduziert – dies senkt die Betriebskosten.
    Der elektrische Motor kann kleiner dimensioniert und so Investionskosten reduziert werden.
  • Druckregelung
  • Volumenstromsteuerung
  • Leistungsbegrenzung
  • Zeitersparnis und Risikominimierung durch benutzergeführte Systemauslegung
  • Zurverfügungstellung von Daten für Amortisierungsberechnung
  • Schnelle Inbetriebnahme durch automatische Motorvermessung und Inbetriebnahme-Dialoge


Änderungen vorbehalten, Stand 2022-03-08 08:05:35