Marginale Spalte

Herausforderung

Hochpräzise Linear-, Steuerungs- und Antriebstechnik für den "größten Textildrucker der Welt"

Lösung

Gesamtpaket aus Linearsystem CKR-200 in Überlänge zuzüglich Steuerungs- und Antriebstechnik

Ergebnis

"Wir schätzen die hohe Qualität, Flexibilität und Zukunftsfähigkeit der Systemlösungen sowie die Termintreue und den Service von Bosch Rexroth."
Holger Schulz, Big Image

Gelöst mit

  • Komplettsystem auf Basis zweier exakt gestoßener Compactmodule CKR-200
  • Integrierter Riemenantrieb und Kugelschieneführungen
  • Beratung, Lieferung und Service
Inhalt

Rekordverdächtiger Textildrucker von Big Image stützt sich auf ein maßgeschneidertes Lösungspaket von Bosch Rexroth.


 

Starke Lineartechnik für imposante Kulissen

Um großflächige Motive nahtlos auf bis zu 12 Meter breite Textilbahnen zu bringen, verfährt Super-Drucker "Infinitus" einen bis zu 120 kg schweren Wagen mit bis zu 5 m/s exakt vor einer mächtigen Trommel. Die Basis zur Erfüllung dieses anspruchsvollen Szenarios: ein 16 Meter langes, wartungsarmes Linearsystem von Bosch Rexroth - geliefert als einbaufertiges Paket inklusive Steuerung und Antrieb.

Das Herzstück der Lösung aus dem Systembaukasten von Bosch Rexroth bildet ein zweiteiliges, exakt gestoßenes Compactmodule CKR-200. Als kostenoptimierte Antriebslösung für lange Verfahrwege empfahl Bosch Rexroth Auftraggeber Big Image einen Zahnriemenantrieb. Für optimale Laufeigenschaften bei hoher Tragzahl und Steifigkeit sorgen zwei spielfreie Kugelschienenführungen mit High Precision Technologie (HP). Im Vorfeld des außergewöhnlichen Linearprojektes hatte Bosch Rexroth alle nötigen Berechnungen angestellt und mit den passenden Komponenten aus seinem Systembaukasten eine einbaufertige Komplettlösung erstellt. Auch der Service kommt aus einer Hand.

Lange Standzeiten, geringe Wartung

Für eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit Bosch Rexroth sprechen laut Big Image nicht nur die hohe Qualität, sondern auch die besonders langen Serviceintervalle, der geringe Schmiermittelverbrauch des Linearsystems und die einfache Wartung. So kann etwa das Bedienpersonal die Compactmodule direkt am Tischteil an jeder Stelle im Hubbereich schmieren. Dank der hohen Produktnachfrage und der guten Erfahrung im ersten Infinitus-Projekt, entschied sich Big Image später zum Bau eines zweiten, baugleichen Super-Druckers - natürlich mit Unterstützung durch Bosch Rexroth.