Axialkolben-Verstellpumpe A4VG Baureihe 35

Marginale Spalte

 

Kundenvorteile

  • Durch integrierte Sensorik besonders geeignet für den Einsatz in elektronifizierten Fahrantrieben
  • Unterstützt Vernetzung von Motor- und Maschinensteuerung mit dem Fahrantrieb
  • Kompakte Bauform und hohe Leistungsdichte
  • Reduzierter Engineeringaufwand für Maschinenhersteller
  • Komplettlösung aus einer Hand

Weitere Informationen

Inhalt


Elektronifizierte Fahrantriebspumpe mit hohem Druckniveau

Der Trend ist eindeutig: Immer mehr Hersteller von kompakten Baumaschinen und Kommunalfahrzeugen arbeiten an neuen Fahrantriebskonzepten mit höheren Betriebsdrücken und elektronischer Regelung. Zielsetzungen sind hierbei eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der Abgasemissionen zu erreichen und parallel den Fahrkomfort zu verbessern. Die neue Rexroth Axialkolben-Verstellpumpe A4VG Baureihe 35 erfüllt mit integrierter Sensorik und höheren Maximaldrücken die Anforderungen an zukünftige, elektronifizierte Fahrantriebe.

Besonders geeignet für den Einsatz in elektronifizierten Fahrantrieben
Mit integrierter Sensorik ist die neue Rexroth A4VG Baureihe 35 bereits heute auf die Anforderungen zukünftiger Fahrantriebe ausgelegt. Die integrierte Sensorik vereinfacht die Elektronifizierung von Fahrantrieben im geschlossenen Kreislauf. Damit unterstützt die Rexroth A4VG Baureihe 35 den Trend der immer engeren Vernetzung von Motor- und Maschinensteuerung mit dem Fahrantrieb. Zudem basiert sie auf den bewährten Triebwerken in Schrägscheibenbauart der Baureihe 32 und deckt die Nenngrößen 40 bis 90 ab.

Kompakte Bauform und hohe Leistungsdichte
Die neue Rexroth Axialkolben-Verstellpumpe A4VG Baureihe 35 zeichnet sich durch eine kompakte Bauform aus. Das Design wurde anhand von Lastkollektiven für Fahrantriebe optimiert. Hieraus resultieren eine kompakte Bauform und hohe Leistungsdichte. Mit einem Nenndruck von 400 bar und einem Höchstruck von 530 bar erfüllt sie die Anforderungen der Maschinenhersteller an höhere Druckniveaus.

 

Reduzierter Engineeringaufwand für Maschinenhersteller
Die Rexroth Axialkolben-Verstellpumpe A4VG Baureihe 35 ist entweder als Einzelkomponente oder als komplette Lösung in Verbindung mit optimal abgestimmten Hydromotoren und der neuen Fahrantriebssoftware von Rexroth lieferbar. Durch die Verlagerung von Komponentenfunktionen in die Software können diese bedarfsgerecht freigeschaltet oder gesperrt werden. Dadurch trägt die Rexroth A4VG Baureihe 35 zur Verringerung des herkömmlichen Engineeringaufwands bei neuen Antriebskonzepten bei.

Komplettlösung aus einer Hand
In Verbindung mit hocheffizienten Hydromotoren der Rexroth A6VM Baureihen und der neuen BODAS Fahrantriebssoftware DRCA4x bietet Bosch Rexroth darüber hinaus Komplettlösungen für Fahrantriebe aus einer Hand. Sämtliche Komponenten sind optimal aufeinander abgestimmt und alle Basisfunktionen bereits in der Software vordefiniert. Dadurch verringert sich der Engineeringaufwand und häufig entfällt der Programmieraufwand für die Maschinenhersteller. Diese müssen lediglich die baureihenspezifischen Parameter definieren.