×

Apps


  • Aktuelle oder historische Geoposition des Fahrzeugs
  • Aktueller oder historischer Geo-Track
  • Geo Fencing: Definition des Geobereichs, in dem das Fahrzeug betrieben werden darf. Zweck ist Diebstahlschutz oder Sicherheit. Wenn das Fahrzeug das definierte Gebiet verlässt, wird ein Alarm ausgelöst.
  • Curfew (Sperrzeiten): Definition der zulässigen Betriebszeiten. Alarmierung bei Betrieb außerhalb der zulässigen Betriebszeiten.
  • Fernüberwachung der Betriebsparameter des Subsystems, einschließlich der Anzeige von Warnmeldungen (z. B. rote Farbe) für Betriebswerte außerhalb der definierten Sicherheitsgrenze.
  • Ringspeicher auf der Connectivity Device zum Zwischenspeichern ausgewählter Daten mit hoher Abtastrate auf der Maschine.
  • Auslesen und damit Übertragung erst nach expliziter Anforderung. Dies spart Mobilfunkdatenvolumen, ermöglicht aber auf Wunsch dennoch eine detaillierte Analyse der Fehlerhistorie.
  • Planung des Fahrzeugbetriebs und der Fahrerzuordnung (meist in Verbindung mit der Vehicle Tracking App)
  • Automatisches Melden von Betriebswerten, z. B. im kommunalen Winterdienst (Schneeräum- und Salzstreubetrieb: Pflug oben, Pflug abgesenkt, Streumenge über Geoposition) zur Abrechnung und rechtlichen Dokumentation
  • Überwachung von fahrdynamischen Kräften und Antriebskräften, die an der Radaufstandsfläche wirken, d. h. Fx, Fy, Fz, abgeleitet von einem 6-achsigen Beschleunigungssensor.
  • Lastkollektive in allen kraftübertragenden, mechanischen Teilen des Fahrzeugs (Achse, Rahmen, Achsgetriebe), hergeleitet aus den Kräften an der Radaufstandsfläche
  • Erfassen von hydraulischen Lastkollektiven
  • Druckspitzenerkennung
  • Umfangreiche Edge-Analytics zur Datenreduktion (Datenvorverarbeitung auf dem Fahrzeug)
  • Überwachung von 12 V Anlasserbatterien hinsichtlich ihres Gesundheitszustandes
  • Unterscheidung zwischen lediglich entladen oder chemisch beschädigt/gealtert
  • Früherkennung von Schäden durch Anomalieerkennung auf der Basis von Körperschall-Signaturen
  • Berechnung relevanter Körperschall-Charakteristika (RMS, CREST) auf dem Sensor
  • Weiterverarbeitung mit Anomalie-Erkennung im Back-End
  • Flexibler Einsatz in verschiedenen Anwendungen (Pumpen, Motoren, Getriebe, Achsen, Rahmen, …)
  • Überwachung des Kraftstoffeinspritzsystems eines Verbrennungsmotors
  • Überwachung des Abgasnachbehandlungssystems eines Verbrennungsmotors
  • Auslesen von CAN-Nachrichteninhalten
  • Ferndiagnose von Ist- und Vergangenheitswerten ausgewählter CAN-Nachrichten zur Kalibrierung oder Fehlerursachenanalyse
  • Diagramme und Tabellen für das Engineering
  • Überspielen neuer Anwendungssoftware auf BODAS Steuergeräte RC innerhalb des CAN-Netzwerks des Fahrzeugs, das mit der Connectivity Device verbunden ist.
  • Softwarebereitstellung für ganze Flotten durch spezielles Kampagnen-Management
  • Umfangreiches Sicherheitskonzept
  • Kundenspezifische Diagnose-Routinen
  • App-Programmierumgebung, App-Store und App Deployment Umgebung zum automatischen Herunterladen und Installieren von Apps auf der Connectivity Device
  • Neutrale Plattform zur Bereitstellung von Drittanbieter-Apps entwickelt von Fahrzeugherstellern, Düngemittelherstellern, etc.
  • NEVONEX ist eine offene und neutrale Plattform betrieben durch Bosch
  • Extraktion der Daten aus der Bosch IoT Cloud für die Verwendung in Matlab
  • Übertragung von Daten von der Bosch IoT Cloud zu FarmPilot und AgriRouter
  • Übertragung von Daten von der Bosch IoT Cloud in den Building Information Modeling Standard (BIM)
  • Übertragung von Daten von der Bosch IoT Cloud zu Microsoft, Salesforce und SAP CRM Systemen
  • Numerische Kalibrierung aller Hardware-Elemente in z. B. hydraulischen Antriebssträngen innerhalb der OEM-Endmontagelinie durch Prüfstanddaten von Rexroth
  • Regelmäßige Online-Übertragung der Prüfstanddaten von der Bosch IoT Cloud in die OEM-Cloud nach einem vordefinierten Protokoll


Änderungen vorbehalten, Stand 2020-04-23 18:29:09