Funktion

 
Inhalt

Diesel Hydraulic Control DHC ermöglicht durch Dynamikoptimierung und Wirkungsgradoptimierung Kraftstoffverbrauch und Emissionen zu senken.


Dynamikoptimierung

DHC bietet die Bewältigung der Arbeitsanforderung bei reduzierter Drehzahl. Durch DHC verändert sich die Wirkkette, da der Joystick für die Arbeitshydraulik die bevorstehende Arbeitanforderungen direkt über DHC an die Dieselmotorsteuerung übermittelt. Dadurch gewinnt der Motor Zeit, sich auf die anstehende mechanische Last vorzubereiten. Somit kann der Verbrennungsmotor die erforderliche Leistung bereitstellen, ohne merklich in der Drehzahl gedrückt zu werden. Das intelligente Leistungsmanagement von Diesel Hydraulic Control kann somit das Lastannahmeverhalten eines Tier 4 final Diesels bei geringeren Drehzahlen kompensieren und bietet folglich eine optimierte Systemdynamik.

 


Wirkungsgradoptimierung

Durch das Prinzip der DHC Wirkungsgradoptimierung ermittelt DHC zyklisch die Anforderungen des Maschinenführers und berechnet hieraus den Wirkungsgrad optimalen Betriebspunkt für Dieselmotor und Hydraulik. Die Ansteuerung des Verbrennungsmotors und der Hydraulik erfolgt über ein speziell von Rexroth entwickeltes Wirkungsprinzip. Dabei werden das Bosch Know-how im Motormanagement und das Rexroth Know-how in Hydrauliksteuerung optimal vereint. Dieses Wissen wird in einem speziellen DHC-System-Kennfeld zusammengefasst, wodurch die hochdynamischen Anforderungen mit optimaler Systembeständigkeit abgebildet werden. So läuft die mobile Arbeitsmaschine immer im bestmöglichen Betriebspunkt.