HFW für hydrostatische Lüfterantriebe

 
Inhalt

Durch die Kombination mit einem hydrostatischen Lüfterantrieb ergibt sich eine weitere Einsatzmöglichkeit für das HFW zum Beispiel in Omnibussen. Dabei wird keine separate HFW Einheit eingesetzt, sondern die Lüfterpumpe für die HFW-Funktion verwendet.

Parallel zum normalen Lüfterbetrieb kann die Axialkolbeneinheit im Schubbetrieb des Dieselmotors die Bremsenergie des Fahrzeugs aufnehmen und zwischenspeichern, indem sie einen Hydraulikspeicher unter Druck befüllt. Die gespeicherte Energie kann zur Versorgung des Lüfterantriebs und zur Unterstützung des Verbrennungsmotors wieder verwendet werden.

Durch eine gezielte Abstimmung des HFW mit dem Fahrzeug, kann eine signifikante Kraftstoffeinsparung erzielt werden.