Funktion

 
Inhalt

Funktionsweise eines Lüfterantriebs

Bei optimaler Verbrennungstemperatur im Dieselmotor werden der Verbrauch und die Emissionswerte deutlich gesenkt. Um diese optimale Verbrennungstemperatur erreichen zu können wird eben auch ein enorm höherer Anspruch an das Kühlkreislaufmanagement gestellt. Hierfür bieten hydrostatische Lüfterantriebe die optimale Voraussetzung, da sie regelbar sind und somit die gewünschte Kühlleistung für jede Anforderung zur Verfügung stellen können.

Funktionsweise

Die neuesten Verbrennungsmotorgenerationen erfordern wesentlich komplexere Kontrollsysteme mit mehr als zwei Parametern. Es werden vier Elemente gekühlt: Wasser, Öl, Ladeluft und das zurückgeführte Abgas. Dieses Anforderungsprofil aus intelligentem Regelungsbedarf und Kühlleistung erfüllt Rexroth mit Systemlösungen für hydrostatische Lüfterantriebe, bei denen Axialkolben-Verstellpumpen und Zahnradmotoren mit einer für Lüfterantriebe optimierten, CAN-Bus-fähigen Regelelektronik kombiniert werden. Durch die stufenlos regelbare Lüfterdrehzahl unabhängig von der Verbrennungsmotordrehzahl wird die benötigte Kühlleistung bereits bei niedriger Verbrennungsmotordrehzahl zur Verfügung gestellt.

Die Leistungserzeugung übernimmt die Axialkolben-Verstellpumpe A10VO. Speziell für Lüfterantriebe hat Rexroth die ED-Verstellung entwickelt. Der elektrohydraulische Druckregler steuert bedarfsgerecht den Systemdruck abhängig vom Ventilstrom, den das elektronische Steuergerät vorgibt.

 

Lüftung verkehrt: Reversierbetrieb

Die Temperaturen sind das eine. Das andere sind Staub und Dreck, die sich – vor allem bei Bau- und in Landmaschinen – im Kühler festsetzen. Damit die Kühlleistung nicht beeinträchtigt wird, kommt der Reversierbetrieb zum Zuge. Der Lüfter ändert in bestimmten Zeitintervallen seine Drehrichtung und bläst dadurch in die andere Richtung. Der Schmutz wird nach draußen geblasen. Der Vorteil des Reversierbetriebs liegt auf der Hand: Der Kühler bleibt frei und der Motor läuft mit einer idealen Motor- und Verbrennungstemperatur.

Manchmal braucht es keinen Lüfter: die Stillstandsoption

Die Option Lüfterstillstand schaltet während der Startphase oder bei sehr niedrigen Außentemperaturen das Lüfterrad komplett ab. Der Verbrennungsmotor erreicht dadurch schneller seine Betriebstemperatur und die Abgasschadstoffe werden optimal reduziert. Außerdem sorgt die verbrauchsoptimierende Stillstandsoption der hydrostatischen Lüfterantriebe für eine Kraftstoffeinsparung von bis zu 1 Prozent im Vergleich mit herkömmlichen Lüfterstillstandslösungen.