×

Werkstückträgersystem (WT)


  • Zahlreiche Komponenten für die WT-Steuerung wie z. B. Weiche, Stopper, Positioniereinheit, …
  • Laufsohlen mit unterschiedlichen Materialien wählbar
  • Kompatibel zum Identifikationssystem ID 15
  • Sicherer Teiletransport durch modularen Aufbau mit umfangreichen Zusatzkomponenten
  • Ebene WT-Oberfläche ohne Absätze
  • Überbaubare WT-Oberseite, da alle weiteren Anbauten unterhalb der WT-Oberseite an der Strecke montiert sind
  • Seitliche Führung der Werkstückträger
  • Folgende Komponenten stehen zur Verfügung:
    Strebenprofil (A)
    Abdeckkappe (B)
    Halter (C)
    Profilverbinder (D)
    Halter Seitenführung HD (E)
  • Vereinzeler zum sicheren Stop eines Werkstückträgers
  • Sowohl links als auch rechts am Streckenprofil anbaubar
  • Einfache und kostengünstige Bauart
  • Geeignet auch zum nachträglichen Anbau, ohne Unterbrechung der Seitenführung
  • Beliebige Position des Schalterhalters möglich
  • Beidseitiger Anbau an den Vereinzeler VE 2/VF möglich
  • Zum Abfragen der Werkstückträgerposition vor und/oder hinter dem Vereinzeler
  • Die Positioniereinheit PE-VF/C ist für den Einsatz in sauberen Umgebungsbedingungen vorgesehen
  • Der WT wird ca. 1 mm über die Transportebene ausgehoben, dadurch keine Belastung der Transportkette bei Bearbeitung
  • Für raue Umgebungsbedingungen steht die Positioniereinheit PE-VF/H zur Verfügung
  • Beliebige Position des Schalterhalters möglich
  • Erkennen der Position eines Werkstückträgers
  • Stellungsabfragen Vereinzeler/Positioniereinheit
  • Bausatz für den einfachen Spurwechsel zwischen zweigeraden parallelen Streckenabschnitten
  • Wippe ragt nicht über die Werkstückträgeroberkante hinaus
  • Abfrage seitlich an der Werkstückträgerplatte, so dass die Seitenführungsprofile nicht unterbrochen werden
  • Montagesätze und mobile Datenträger der Identifikationssysteme ID 15 und ID 200 für den Einsatz im VarioFlow plus System finden Sie im Katalog RFID-Systeme.


Änderungen vorbehalten, Stand 2019-02-13 11:50:10