ID 200 – für RFID mit zentraler oder dezentraler Datenhaltung

Marginale Spalte
Inhalt

Das RFID-System ID 200 ist modular aufgebaut und einfach zu installieren. Es besteht aus Datenträgern, Antennen und Kommunikationsmodulen zur sicheren Identifikation von Bauteilen. Die mobilen, kompakten Datenträger mit Lesbarkeit von mehreren Seiten bieten bis zu 2 Kilobyte Speicherkapazität und sind in FRAM-Technik nahezu beliebig oft les- und wiederbeschreibbar.

Die Rund- und Flachantennen arbeiten mit international genormten Frequenzen von 125 Kilohertz bzw. 13,56 Megahertz. Die Anbindung der Antennen in das übergeordnete Steuerungssystem erfolgt anhand der Kommunikationsmodule mit Ethernet- oder PROFIBUS DP-Schnittstellen. Zwei Antennenanschlüsse sorgen für eine effiziente Kommunikation und störungsunempfindliche Datenübertragung.

Die Antennen können gleichzeitig aktiv sein und mit verschiedenen Frequenzen genutzt werden. Sollte es dennoch zu einem Fehler kommen, erleichtert der integrierte Webserver die Diagnose.

ID 200 bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Schnittstellenvielfalt – neben PROFIBUS und ProfiNet auch Ethernet/IP, TCP/IP und Modbus/TCP
  • Standardisierte Frequenzen und Übertragungsprotokolle – handelsübliche Datenträger einsetzbar
  • Integrierter Webserver für einfache Diagnose
  • Gleichzeitige Nutzung von 2 Antennen – auch mit verschiedenen Frequenzen (125 kHz/13,56 MHz)
  • Sicheres Lesen auch im Vorbeifahren
  • Plug&Run-Lösung für alle Transfersysteme und VarioFlow