PRC7300 – neue Schweißsteuerung von Rexroth

Schweißen – effizient und in höchster Qualität

Schweißprozesse in der Automobil - und Haushaltsgeräte-Industrie müssen hinsichtlich Prozesssicherheit und der Qualität der Schweißpunkte höchsten Anforderungen gerecht werden. Mit der neuen Schweißsteuerung PRC7300 bietet Rexroth hierfür weit mehr als ein bewährtes Regelungs- und Überwachungskonzept: Anwender profitieren von schneller Inbetriebnahme, maximaler Verfügbarkeit und Energieeffizienz, einfacher Bedienung und höchster Flexibilität durch vielfältige Schnittstellen.

Treten Sie in Kontakt mit unseren Spezialisten:

Bosch Rexroth AG

Berliner Straße 25

64711 Erbach

Deutschland

www.boschrexroth.de/kontakt

Weitere Produktinformationen:

www.boschrexroth.de/welding

 
 
 
 
 

Technische Daten:

  • Netzspannungsbereich: 400 V-480 V, 50/60 Hz oder 500 V-690 V, 50/60 Hz
  • Erforderlicher Anschlussquerschnitt: 35 mm²
  • Max. Sekundärstrom (bei ü=55): 30 kA
  • Netz-Nennstrom: 110 A
  • Max. Primärstrom: 550 A
  • Datenschnittstellen: USB, ETH
  • Feldbusschnittstellen: wählbar, u. a. Profi Net, EtherNet/IP, DeviceNet
  • Elektrische Servozangenansteuerung: über integrierten Echtzeitbus WIC ((Weld Interface Controller)
  • Digitale Eingänge: 16
  • Digitale Ausgänge: 8
  • Digitale E/A-Erweiterung über integrierten Echtzeitbus WIC
  • Kühlung: Luft- oder Wasserkühlung
  • Schutzart: IP20, Schaltschrankmontage
  • Steuerungsabmessung: 315 x 260 x 180 mm
  • Steuerungsgewicht: 14,4 kg
 
 
 

Bereit für Industrie 4.0

Mit der Steuerung PRC7300 lassen sich horizontal und vertikal vernetzte Systeme im Sinne von Industrie 4.0 auch beim Schweißen realisieren: Besonders hohe Datenübertragungsraten ohne Rückwirkung auf die Schweißprozessregelung ermöglicht das System durch seine Zwei-Prozessor-Architektur für Prozesssteuerung und Kommunikation. Der schnelle Informationsaustausch mit der übergeordneten Steuerung erfolgt dabei ganz unkompliziert über alle gängigen Ethernet-Protokolle. Sämtliche Daten werden zentral auf einem Produktionsserver verwaltet – dadurch reduziert sich die Zahl der erforderlichen Bedienrechner. Ein integrierter Webserver gestattet ferner die drahtlose Bedienung und Diagnose per Smartphone und Tablet auch via WLAN. Schweiß-PC und Bedienoberfläche können räumlich getrennt von der Schweißzelle untergebracht werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.boschrexroth.de/industrie-4-0