Marginale Spalte

Energieeinsatz: effiziente Produkte und Lösungen

Juli 2011

 
 
 

Mit Rexroth 4EE (Rexroth for Energy Efficiency) stellt das Unternehmen einen ganzheitlichen Effizienzansatz mit dem Blick auf die gesamte Lebensdauer einer Maschine zur Verfügung. Alles, was beim Energieverbrauch eine Rolle spielt – von der Konstruktion über den täglichen Betrieb bis zur Wartungsphase – wird mit dieser Systematik konsequent durchleuchtet und optimiert, über alle Antriebstechnologien hinweg.

Vier Hebel spielen die Hauptrolle: Efficient Components, Energy Recovery, Energy on Demand und Energy System Design. Sie entfalten ihre Wirksamkeit sowohl bei der Auslegung von neuen Maschinen als auch bei der Effizienzsteigerung von produzierenden Anlagen.

Beispiel Paketanlage:

Die ursprüngliche Antriebslösung hatte eine Aufnahmeleistung von 18,5 Kilowatt. Die Automationslösung Rexroth 4EE reduziert die Aufnahmeleistung um 35 Prozent auf zwölf Kilowatt. Erreicht wurde diese Einsparung durch Netzrückspeisung, den Verzicht auf Schaltschrankklimatisierung, Energiepufferung mit Kapazitätsmodulen, Energieaustausch über einen Zwischenkreis sowie neue, hocheffiziente Synchronmotoren. Bei einer angenommenen Betriebszeit von 18 Stunden pro Tag beträgt die Einsparung pro Jahr circa 42.000 Kilowattstunden.

Beispiel Blasformmaschine:

Die ursprüngliche Antriebslösung mit drei Konstantpumpen nahm pro Jahr 194.400 Kilowattstunden auf. Die Rexroth 4EE-Lösung mit drehzahlvariablen Pumpen, optimiertem Arbeitsprozess mit Taktzeitreduzierung und energieeffizienten Synchronmotoren hat eine Energieaufnahme von 86.400 Kilowattstunden pro Jahr. Die Einsparung beträgt 108.000 Kilowattstunden pro Jahr.