Marginale Spalte

Reduktion: Optimierung von mobilen Arbeitsmaschinen

Juli 2011

 
 
 

Mit dem Blick auf das Gesamtsystem helfen Rexroth-Lösungen dabei, Bagger, Lader, Raupen & Co. effizienter und sauberer zu machen. Um die Grenzwerte der ab 2014 geltenden Abgasstufe TIER 4 final zu erfüllen, muss neben der unvermeidlichen Abgasnachbehandlung bei diesen Off-Highway-Fahrzeugen nicht nur der Dieselmotor optimiert werden, sondern das gesamte System aus Motormanagement, Hilfsaggregaten, Arbeitshydraulik und Fahrantrieb.

Zur Effizienzsteigerung des Gesamtsystems mobiler Arbeitsmaschinen kann beispielsweise eine intensive und vor allem direkte Kommunikation zwischen den Hydrauliksteuergeräten und der Dieselsteuerung zum Einsatz kommen. Ein erstes, sehr aussichtsreiches Konzept dafür ist die Diesel Hydraulic Control DHC. Auch eine intelligente Energieverwaltung kann in Zukunft zu deutlich gesteigerter Effizienz beitragen. So können beispielsweise Fahrzeuge, deren Antrieb und Arbeitshydraulik extremen Start-Stopp-Bedingungen unterliegen, ihren Energieverbrauch durch hydraulische Hybridlösungen reduzieren.

Konzepte wie das Hydrostatisch Regenerative Bremssystem HRB liefern schon heute entscheidende Beiträge zur Verbesserung der Gesamtsystemeffizienz. Mit dem Hydraulic Fly Wheel HFW hat Rexroth ein neues Konzept für hydrostatische Antriebe entwickelt, das auch auf die veränderte Charakteristik der neuesten Motorengeneration eingeht. Aufgrund der TIER-4-final-Vorschriften weisen die Motoren künftig ein trägeres Lastannahmeverhalten auf – eine der möglichen Einsatzstrategien für das „hydraulische Schwungrad“ kompensiert dies und unterstützt den hydrostatischen Fahrantrieb oder die Arbeitshydraulik.

Das HFW ist damit eine echte BlueHydraulics-Lösung für mobile Arbeitsmaschinen. Mit BlueHydraulics bezeichnet Rexroth Mobilhydraulik- Lösungen, die in besonderer Weise Energie sparen, die Effizienz steigern und Emissionen reduzieren.