Marginale Spalte

Kraftpaket

Juli 2014

 

Der Radlader eines chinesischen Herstellers wird mit einer Systemlösung von Bosch Rexroth hocheffizient.

 
 

Ob in Häfen, Minen oder Verladebahnhöfen: Radlader sind beim Be- und Entladen von Gütern unerlässlich. Im schnell wachsenden Wirtschaftsmarkt China, aber auch weltweit steigt die Nachfrage. Die Shandong Lingong Construction Machinery Co. Ltd. ist nicht nur in China einer der führenden Hersteller von Baumaschinen, das Unternehmen hat sich auch international einen Namen gemacht.

Vorstoß in die höhere Klasse

Mit dem neuen Radlader LG989, mit einer Motorleistung von 235 Kilowatt und acht Tonnen Nutzlast, will sich der Baumaschinenspezialist jetzt auch im High-End-Segment weltweit positionieren. Der 30-Tonner aus China ist mit einer Systemlösung von Bosch Rexroth ausgestattet. „Im chinesischen Markt sind meist mittlere Radlader mit weniger Hightech gefragt“, erklärt Feng Chi, Leiter des technischen Zentrums bei Shandong Lingong.

An Maschinen mit mehr als sechs Tonnen Nutzlast werden aber aufgrund der Einsatzbedingungen höhere Anforderungen gestellt. Bei der Entwicklung des neuen Radladers standen für das Unternehmen daher unter anderem Effizienz und Komfort im Fokus. Shandong Lingong entschied sich für eine Komplettlösung von Rexroth: Arbeitshydraulik, Kühlung und Bremsen aus einer Hand.

Intelligentes Herz

Kernstück des Antriebs für die Arbeitshydraulik ist ein Steuerblock M6-22 in Verbindung mit zwei A10VO110 Verstellpumpen von Rexroth. Die Komponenten arbeiten nach dem Prinzip der lastdruckunabhängigen Durchflussverteilung (LUDV). Während eine Konstantpumpe bei einem Radlader dieser Art kontinuierlich rund 400 Liter Öl durch das Hydrauliksystem pumpen würde, liefern die Verstellpumpen nur so viel Öl, wie das System bei einem bestimmten Betriebsdruck benötigt. Dadurch entfällt die Rückführung von nicht benötigtem Öl in den Tank, was Energie spart.

Insbesondere im Teillastbetrieb ist das Einsparpotenzial des LG989 hoch. Im Normalbetrieb lassen sich durchschnittlich rund vier Liter Diesel pro Stunde einsparen. Das entspricht etwa 10.000 Euro pro Jahr. Bedarfsgerecht arbeitet auch das Lüftersystem des Radladers. Der Motor bringt dank Verstellpumpe nur so viel Leistung, wie tatsächlich benötigt wird. Ein elektronisches BODAS Steuergerät regelt die Öl-, Wasser- und Lufttemperatur.

Für Komfort sorgt ein 2-Kreis-Fremdkraftbremsventil LT17, ebenfalls von Rexroth. Das hydraulische Bremsventil, in kompakter Bauweise mit aufgebautem Fußpedal, ist exakt dosiert einsetzbar und reagiert daher sehr feinfühlig. Das Stabilisierungsmodul RSM von Rexroth mindert darüber hinaus Nickschwingungen des Radladers und erhöht somit die Produktivität und den Komfort der Maschine noch weiter.

Mit dem LG989 hat Shandong Lingong eine Arbeitsmaschine im Portfolio, die technisch auf dem neuesten Stand ist. Sie ist einfach zu bedienen, flexibel einsetzbar, zuverlässig und – was für internationale Kunden ganz besonders wichtig ist – energiesparend und leistungsstark.