Manuel Schuhmann, Projektingenieur im Vertrieb

Marginale Spalte

Aktuelle Stellen für das Graduate Specialist Program

Stellenangebote

Hier treffen Sie uns

Schauen Sie vorbei und lernen Sie uns kennen!

Inhalt

Das nächste Highlight wartet schon

Die Mitarbeit an einem so bedeutenden Projekt wie der Erweiterung des Panamakanals war und ist sicherlich das Highlight seit meinem Einstieg bei Rexroth. Doch ich bin schon gespannt, was als nächstes kommt. Zukünftig will ich mich noch tiefer in die speziellen Branchenanforderungen im Stahlwasserbau einarbeiten – und mittel- bis langfristig die Leitung eines Kundenprojekts übernehmen. Meinen Reisepass halte ich schon mal bereit. Bis dahin schwinge ich mich auf mein Mountainbike und versuche so, den ein oder anderen Gipfel zu erklimmen und hinter den Horizont zu blicken.“

 

Seit Januar 2012 gehört Manuel Schuhmann zum Team von Bosch Rexroth. Der Schlüssel, der ihm den Weg in unsere spannende Projektwelt öffnete, war das Graduate Specialist Program (GSP) – unser Einstiegsprogramm in eine anspruchsvolle Fachlaufbahn. An seinen Stationen kann man außerdem ablesen wie ein Graduate Specialist Program beispielhaft im technischen Vertrieb, ablaufen könnte.

Neue Stempel für den Reisepass

„Durch ferne Länder reisen, den Horizont erweitern und Menschen fremder Kulturen kennenlernen: Das hat mich schon immer begeistert. Schon im Studium war mein Auslandssemester an der University of New South Wales in Sydney, Australien, der logische Schritt, um mein Maschinenbaustudium zum Master of Science an der TU Darmstadt um eine spannende Komponente zu ergänzen. Nach meinem Abschluss gab dann allerdings nicht allein die Internationalität der Bosch Rexroth AG den Ausschlag dafür, dass ich mich für das Graduate Specialist Program entschieden habe. Vielmehr war es die Möglichkeit, gleich nach dem Studium verschiedene Abteilungen eines weltweit aufgestellten Unternehmens kennenzulernen.

 
 
 
 

Schön, wenn Erwartungen übertroffen werden

Nach meinem Start haben mich vor allem die kollegiale Atmosphäre und die gegenseitige Hilfsbereitschaft der Kollegen positiv überrascht. Auch die große Anzahl interessanter internationaler Projekte und die Vielfalt anwendungsspezifischer Systemlösungen habe ich so nicht erwartet. Umso hoffnungsvoller habe ich in die Zukunft geschaut, als ich im Zuge des Graduate Specialist Program gleich als Projektingenieur im Vertrieb für Industrieanlagen für den Stahlwasserbau gestartet bin. Nach sechs Monaten in der Projektabwicklung in Lohr am Main durfte ich dann sechs Monate lang den Vertrieb und die Produktion von Hydraulikaggregaten in den USA unterstützen. Danach absolvierte ich zwei kurze Stationen im Projekteinkauf und Kundendienst - zwei wichtigen Schnittstellen zum Branchenvertrieb.

 
 
 

Oh, wie schön ist Panama

Wie in dem berühmten Kinderbuch vom kleinen Tiger und dem kleinen Bären, hat mich mein Weg hier schon bis nach Panama geführt. Der Grund ist das Großprojekt ‚Panamakanal‘ von Bosch Rexroth, das im Zuge der Kanalerweiterung und -erneuerung seine innovative Schleusentechnik beisteuert und so unter anderem den Frischwasserverbrauch maßgeblich senkt. Dieses komplexe Projekt durfte ich seit meinem Einstieg in verschiedenen Rollen begleiten. Beispielhafte Aufgaben waren hier die Erstellung der Qualitätsdokumentation, das System Engineering, die Marketing- und Fertigungsunterstützung in den USA sowie das Projektmanagement. Dabei habe ich eng mit unseren internationalen Kunden, aber auch mit projektbeteiligten Kollegen in den USA, Niederlanden, China und Korea zusammengearbeitet.

 

Stationsplanung Manuel Schuhmann

 
  • 1. Station

    Panamakanal-Projekt, Lohr am Main

    • Engineering (Design Review, Verrohrung, etc.)
    • Qualitätsdokumentation
    • Implementierung von Qualitäts-Prozessen in der Fertigung
    • Unterstützung des Projekteinkaufs (Verrohrung, Volumenstromsensor etc.) sowie Projektmanagements
     
  • 2. Station

    Branchenvertrieb Stahlwasserbau und Hydraulikaggregate-Produktion, Bethlehem, USA

    • Unterstützung der Dokumentation bei Produktionsstart im Werk Bethlehem
    • Organisation und Durchführung des Kick-off-Meetings für den Start der Aggregateproduktion
    • Marktanalyse für den amerikanischen Markt für elektromechanische Zylinderantriebe im Stahlwasserbau
    • Erstellung des Vertriebs- und Marketingkonzepts „Cylinder Surface Technology“ für den US-Markt
    • Entlastung der amerikanischen Kollegen bei der Bearbeitung von Kundenprojekten (z.B. Angebotserstellung, Projektierung)
     
  • 3. Station

    Projekteinkauf, Lohr am Main

    • Kennenlernen der Ansprechpartner und Schnittstellen zum Einkauf
    • Einkauf von Materialien für das Panamakanal-Projekt (Verrohrungsmaterial, Dienstleistungen wie z. B. Montage vor Ort)
     
  • 4. Station

    Field-Service, Lohr am Main bzw. beim Kunden

    • Inbetriebnahmen vor Ort (z. B. Schleuse Münster)
    • Service/Wartung beim Kunden
    • Aufbau eines internen Netzwerks zu den Service-Kollegen
     
  • 5. Station

    Branchenvertrieb Stahlwasserbau, Lohr am Main

    • Bearbeitung von Kundenprojekten (Angebotserstellung, Vorauslegung Zylinder, Unterstützung von Bosch Rexroth Mexiko, Projektmanagement)
    • Überarbeitung der Stahlwasserbaubroschüre und eines Kapitels in einem Fachbuch über hydraulische Antriebe für Tore im Stahlwasserbau
    • Wochenweise Unterstützung der Vertriebsgruppe in Buttikon, Schweiz
     
  • 6. Station

    Panamakanal-Inbetriebnahme, Panama

    • Unterstützung Baustellenmanagement
    • Baustellenlogistik
    • Baustellendokumentation
    • Kundenabnahmen
    • Überwachung/Qualitätskontrolle der Verrohrungsfirma (z.B. Montage der Zylinder, Aggregate und der Verrohrung, Drucktest)
    • Inbetriebnahme des Systems (Zylinder, Hydraulikaggregate, Steuerung, etc.)
     
  • Stationsübergreifend

    Während des gesamten Programms

    Unterstützung bei der Vermarktung des Projekts Panamakanal:

    • Dokumentation der Artikel, Fotos etc
    • Koordination der Film- und Fotoaufnahmen in den USA, China und Panama
    • Internet-/Intranetauftritt