SPS IPC Drives 2014

Inhalt
 

Automatisierung mit Fokus auf Industrie 4.0

Das Schlagwort „Industrie 4.0“ prägt seit Monaten die öffentliche Diskussion über die Zukunft der Produktion von Morgen – der Maschinen- und Anlagenbau soll damit noch produktiver und noch effizienter werden. Eine entscheidende Rolle spielen dabei moderne Software-Technologien und eine umfassendere Datenvernetzung auf der Fertigungsebene.

Bosch Rexroth hat „Industrie 4.0“ fest im Blick – und bietet bereits heute zahlreiche Lösungen, mit denen Sie Engineering und Produktion Ihrer Anlagen auf die kommenden Veränderungen vorbereiten können. Das Besondere unseres Ansatzes ist die enge Verzahnung von softwarebasierten Produkten und modernsten Automatisierungskomponenten. Ein Kernstück bildet hierbei unsere Plattform Open Core Engineering, die über die Schnittstellentechnologie Open Core Interface die SPS- und IT-Automation eng miteinander verknüpft.

Diese Lösung bildet einen Schwerpunkt unseres diesjährigen Messeauftritts auf der SPS IPC Drives in Nürnberg.

Besuchen Sie uns vom 25. - 27. November 2014 in Nürnberg auf der Fachmesse SPS IPC Drives in Halle 7 am Stand 450

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Anlage mit überschaubaren Investments heute bereits für Industrie 4.0 fit machen können. Setzen Sie auf unsere langjährige Erfahrung mit maßgeschneiderten Steuerungs- und Antriebskomponenten für Ihre Branche.

 
 

  • Open Core Engineering

    Open Core Engineering – Freiheit und Effizienz neu definiert

    Open Core Engineering

    Open Core Engineering entwickelt sich kontinuierlich weiter und bietet neue Funktionen zur Effizienzerhöhung im Engineering. Für das Steuerungssystem IndraMotion MLC wurde das OPC UA-Informationsmodell erweitert. Der Server liefert alle wichtigen Steuerungsdaten objektorientiert sowie semantisch verknüpft. Neben der SPS-Programmierung des Motion-Logic-Systems sind Applikationen auch mit der Skriptsprache Lua erstellbar. Zur Programmierung genügt ein einfacher Texteditor.

    JavaVM auf der Steuerung IndraMotion MLC ermöglicht den Einsatz bestehender Frameworks und die Integration von IT- Anwendungen. Open Core Interface unterstützt Model-based Engineering mit Simulink und Modelica für beschleunigtes Umsetzen von Maschinenkonzepten. WebConnector – die webbasierte Kommunikationsplattform - verbindet Anwendungen via WebSockets mit Steuerungen und Antrieben von Rexroth oder 3rd-Party-Anbietern.

     
  • IndraMotion MLC

    IndraMotion MLC – Motion-Logic-System auf IPC

    IndraMotion MLC

    Mit IndraMotion MLC 14VRS bietet Rexroth das Motion-Logic-System jetzt auch für die IPC-Plattform IndraControl VPB für den Schaltschrank an. Maschinenherstellern steht damit eine robuste und leistungsstarke Hardwareplattform zur Verfügung, die über PCIe-Einsteckkarten einfach kundenspezifisch konfiguriert werden kann. Ein unterlagerter Hypervisor verteilt dabei die Hardware-Ressourcen des Box-PCs auf das Motion-Logic-System IndraMotion MLC und Windows 7. Die SPS- und die HMI-Applikation können damit auf einer gemeinsamen Hardware laufen. Zusammen mit dem Engineering-Tool IndraWorks und dem Automationsbus Sercos bietet diese Plattform eine ideale Lösung für viele Automatisierungsaufgaben, wie der Steuerung von Maschinen oder der Datenerfassung.

     
  • IndraDrive Mi

    IndraDrive Mi – Schaltschrank bis zu 100 Prozent einsparen

    IndraDrive Mi

    Mit dem intelligenten Antriebssystem IndraDrive Mi wird die komplette Antriebstechnik inklusive Versorgungs- und Netzmodulen vom Schaltschrank direkt in die Maschine verlagert. Das spart Platz, reduziert den Verkabelungsaufwand um bis zu 90 Prozent deutlich und optimiert Ihre Energiebilanz. Zudem wird der Bedarf für die Schaltschrankkühlung um bis zu 100 Prozent reduziert. In Verbindung mit der Ethernet-basierten Kommunikation, der integrierten Motion-Logic und den zertifizierten Sicherheitsfunktionen steht Ihnen ein abgerundetes Automatisierungssystem zur Verfügung. Nutzen Sie diese Flexibilität und Intelligenz des IndraDrive Mi-Systems für Ihren Einstieg in Industrie 4.0.

     
  • EFC 3610/EFC 5610

    EFC 3610 und EFC 5610 – Frequenzumrichter für den universellen Einsatz

    EFC 3610/EFC 5610

    Mit den neuen Frequenzumrichter-Baureihen EFC 3610 und EFC 5610 erweitert Rexroth das Leistungsspektrum und deckt jetzt Anwendungen bis 18,5 kW ab. Der breite Anwendungsbereich erstreckt sich dabei von Applikationen mit hoher Überlastanforderung bis hin zu Anwendungen mit hoher kontinuierlicher Leistung. Die Baureihe EFC 5610 zeichnet sich dabei durch eine besonders schnelle und präzise Vektorregelung aus. Hutschienenmontage, komfortable Anschlusstechnik mit Steckklemmen und einfachste Parametrierung über das On-board-Display sorgen für eine schnelle und einfache Inbetriebnahme. Bevorzugte Einsatzbereiche für diese Antriebe sind Pumpen, Kompressoren, Lüfter, Fördereinrichtungen, Rührwerke und Mischer.

     
  • IndraDyn S

    IndraDyn S – Synchron-Servomotoren MS2N mit höchster Dynamik

    IndraDyn S

    Die neuen leistungsstarken Synchron-Servomotoren MS2N zeichnen sich durch höchste Dynamik bei besonders kompakten Abmessungen aus. Durch optimierte elektromagnetische Auslegung wurden sowohl Drehmomentdichte als auch Energieeffizienz deutlich gesteigert. Mit hoher Überlastfähigkeit bei gleichzeitig niedriger Rotorträgheit sind die Motoren insbesondere für hochdynamische Positionieraufgaben prädestiniert. Der in Verbindung mit IndraDrive-Regelgeräten verfügbare Feldschwächbetrieb erweitert zusätzlich den nutzbaren Drehmoment-Drehzahlbereich. Die variable Anschlusstechnik in Ein- oder Zweikabelanschluss, zwei Geber-Performancestufen in Single- und Multiturn sowie optionale Luftkühlung bieten für nahezu jede Automatisierungsanwendung die passende Lösung.

     
  • HMC

    HMC – 1-Achs Hydraulic Motion Controller

    HMC

    Produktionsumgebungen bis hin zu Industrie 4.0 gehört dezentral intelligenten Achsen die Zukunft. Vorausgesetzt, sie können über offene Schnittstellen mit übergeordneten Systemen kommunizieren. Diese entscheidende Anforderung erfüllt Rexroth mit der neuen Hydraulic Motion Control HMC. Der 1-Achs-Regler für hydraulische Antriebe fügt sich mit Multi-Ethernet- und Multi-Geber-Schnittstellen sowie einer Programmierung nach IEC 61131-3 zukunftssicher in verschiedenste Konzepte ein.