Inhalt
Elchingen, 11.04.2016

Technik aus Elchingen macht Baumaschinen energieeffizienter

Bauma Elchingen

Bosch Rexroth macht Mobilhydraulik intelligent und kombiniert die in Elchingen gefertigten Axialkolbenpumpen mit Elektronik und Software.

Bosch Rexroth präsentiert auf der weltgrößten Baumaschinen-Messe innovative Systemlösungen für geringeren Kraftstoffverbrauch

Tonnenschwere Raupenbagger, flinke Radlader oder robuste Straßenbaumaschinen: Die Mobilhydraulikspezialisten von Bosch Rexroth in Elchingen rüsten Baumaschinen aller Art aus. Auf der weltgrößten Messe für Baumaschinen, der bauma in München, präsentiert das Unternehmen vom 11. bis zum 17. April innovative Systemlösungen. Dazu haben die Entwickler in Elchingen gefertigte Produkte mit Elektronik und Software kombiniert. Eine Gemeinsamkeit aller Systemlösungen: Sie helfen den Herstellern der Baumaschinen, den Kraftstoffverbrauch und damit die Abgas-Emissionen zu verringern.

Alle drei Jahre ist es soweit: Auf der bauma in München stellen Hersteller aus der ganzen Welt ihre neuesten Baumaschinen vor. Auch in diesem Jahr setzen viele Unternehmen dabei auf Technik aus Elchingen. Das Herzstück für zahlreiche hydrostatische Fahrantriebe sind die hier gefertigten Axialkolbenpumpen A4VG und A10VG. Sie bewähren sich seit vielen Jahren in zehntausenden Baumaschinen. Hydrostatische Fahrantriebe übernehmen die Funktion eines Getriebes. Die Axialkolbenpumpen erzeugen einen hydraulischen Förderstrom, der die Antriebsräder bewegt. Durch diese Technologie haben Baumaschinen bei sehr langsamer Geschwindigkeit eine enorme Zugkraft. Gleichzeitig geht der Trend zu höheren Geschwindigkeiten auf der Straße. Damit sparen die Bauunternehmen Zeit und Geld, wenn die Maschinen zu neuen Einsatzorten fahren. Innovative Systemlösungen von Rexroth erfüllen beide Anforderungen und tragen auch noch zu einer höheren Energieeffizienz bei.

Dazu kombinieren die Ingenieure von Bosch Rexroth immer häufiger klassische Hydraulikkomponenten wie die A4VG mit elektronischen Baugruppen und eigener Software. Die unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Baumaschinen deckt Bosch Rexroth mit maßgeschneiderten Systemlösungen ab. Sie steigern den Fahrkomfort und senken den Dieselverbrauch. So müssen die Bediener bei vielen Baumaschinen wie Radbaggern bislang zwischen verschiedenen Fahrantrieben hin und her schalten, wenn sie von der Baustelle auf die Straße fahren. Das ist umständlich und treibt den Dieselverbrauch nach oben. Die von Bosch Rexroth entwickelte Funktion „Shift on Fly“ nimmt ihnen diese Aufgabe ab und ermöglicht den automatischen, sanften Wechsel zwischen hoher Zugkraft auf der Baustelle und maximaler Geschwindigkeit auf der Straße. Diese Fahrantriebslösung mit Axialkolbenpumpen aus Elchingen steigert die Energieeffizienz und beansprucht besonders wenig Bauraum.

Ein anderes Fahrantriebsmodul, „2+1“ für Radlader senkt den Kraftstoffverbrauch um bis zu 20 Prozent. Der Fahrantrieb für Dieselmotoren bis 130 KW Leistung schaltet automatisch und die Baumaschinen erreichen auf der Straße Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h. Darüber hinaus bietet Bosch Rexroth für kompakte Baumaschinen und Radlader mit dem Hydraulic Start-Stop HSS eine weitere Lösung, um die Abgas- und Geräuschemissionen zu verringern. Auch diese Lösung basiert auf Pumpen aus dem Werk in Elchingen. Auf der Messe bauma nutzt Bosch Rexroth sowohl reale Ausstellungsstücke als auch virtuelle Technologien, um das Produkt- und Lösungsspektrum anschaulich zu präsentieren. Der Messestand ist in Halle A4, Stand 327.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 33.700 Mitarbeiter 2014 einen Umsatz von rund 5,6 Mrd. Euro. Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von über 70 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an rund 115 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , http://twitter.com/BoschPresse .

 

Pressesuche


Kontakt

Sabrina Juan Zapater
Maria-Theresien-Str. 23
97816 Lohr a. Main
Telefon: 09352 / 18-1031
Fax: 09352 / 18-1812
sabrina.juan-zapater@boschrexroth.de