Inhalt
Lohr, 23.06.2016

Innovationspreis für Industrie 4.0-Fertigungslinie von Bosch Rexroth

Steffen Winkler, Leiter Vertrieb Fabrikautomation und Volker Jesberger, Vertrieb Fertigungstechnologie, bei der Preisverleihung auf der Automatica.

Modulare Montagelinie mit Komponenten aus Lohr, Stuttgart und Schweinfurt, erhält MaschinenMarkt Award

Auf der Fachmesse AUTOMATICA wurde diese Woche die modulare i4.0-Demonstrationsanlage von Bosch Rexroth mit dem Innovationspreis „MM Award“ ausgezeichnet. Ausgelobt wird der Preis vom Fachmagazin Maschinenmarkt für die innovativsten Exponate der internationalen Fachmesse für Automation und Mechatronik. Überzeugen konnte die Anlage, die auf der diesjährigen Hannover Messe erstmals vorgeführt wurde, in der Kategorie „Automatisierung“.

Die Auszeichnung würdigt Messeexponate, die in technischer Hinsicht Maßstäbe setzen, dem Anwender ein Maximum an wirtschaftlichem Nutzen versprechen und durch ihre Design Systemintegration überzeugen sollen. Bosch Rexroth zeigt anhand einer vernetzten, intelligenten Produktionslinie wie Anwender heute schon Maschinenverfügbarkeit, Flexibilität und Produktivität erhöhen können. So sollen Kunden schon heute von der Digitalisierung und dem Thema Industrie 4.0 profitieren können.

Auf der Linie werden in fünf modularen Stationen - vom Auftragen einer Wärmeleitpaste, über Bestückung, Verschraubung, manuelle Montage bis hin zum Prüfplatz- unterschiedliche Industriesteuerungen gefertigt. Dabei verbindet die Linie vollautomatische und manuelle Stationen, also Maschinen- mit Handarbeitsplätzen. Die offenen und flexiblen Rexroth-Automatisierungslösungen sind mit Robotik-Systemen von Drittanbietern zu einer durchgängigen vernetzten Anlage verknüpft. Das Besondere: die gezeigte Lösung funktioniert nicht nur für Anlagen, die komplett neu gebaut werden. Ein Upgrade-Kit ermöglicht auch eine Anbindung an bestehende Anlagen. Durch das Nachrüsten von Sensorik können auch bisher nicht vernetzte Anlagen Betriebszustände und Prozessdaten an übergeordnete Systeme senden und werden so fit gemacht für Industrie 4.0. Dieses Vorgehen erfordert weniger Kapitaleinsatz als der Neubau einer Anlage und senkt so die Hürde für die Umsetzung von Industrie 4.0 erheblich.

Zusammenarbeit über Standorte hinweg

In der Produktionsanlage kommen Steuerungen und Antriebe aus Lohr und Erbach, Montagetechnik aus Stuttgart, Schraubtechnik aus Murrhardt, Linearantriebe aus Eindhoven und Lineartechnik aus Schweinfurt und Volkach zum Einsatz. Mechanisch zusammengebaut wurden die Einzelteile gemeinsam mit externen Komponenten in Schweinfurt. Die Anlage wurde einer standortübergreifenden Projektgruppe entwickelt und gebaut. Die Fertigungslinie ist Teil des Lösungsportfolios Connected Automation von Rexroth, das Anwendern in der Fabrikautomation vernetzte Lösungen für Industrie 4.0 bietet.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 31.100 Mitarbeiter 2015 einen Umsatz von rund 5,4 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Sabrina Juan Zapater
Maria-Theresien-Str. 23
97816 Lohr a. Main
Telefon: 09352 / 18-1031
Fax: 09352 / 18-1812
sabrina.juan-zapater@boschrexroth.de