Inhalt
27.06.2016

Größere Schleusen verbrauchen weniger Wasser

Mit der Eröffnung des erweiterten Panama-Kanals am Wochenende können nun auch deutlich größere Kreuzfahrt- und Containerschiffe die Wasserstraße zwischen Atlantik und Pazifik passieren. Obwohl die neuen Schleusen erheblich größer sind als die bisherigen, verbrauchen sie bei jeder Schleusung weniger Frischwasser. Jeder Schleuse sind drei Wassersparbecken zugeordnet, die 60 Prozent des eingespeisten Wassers für den nächsten Vorgang wiederverwerten. Mit Hydraulikzylindern von Bosch Rexroth betätigte Verschlüsse regeln dazu den Wasserhaushalt der miteinander verbundenen Kammern und Sparbecken. Insgesamt 158 Hydraulikaggregate nahmen Spezialisten von Bosch Rexroth teilweise gleichzeitig an der Atlantik- und der Pazifik-Küste in Betrieb. Für dieses Projekt bündelte der Antriebs- und Steuerungshersteller Know-how und Produktionskapazitäten aus China, Deutschland, den Niederlanden, Südkorea und den USA.

Copyright Bild: Bosch Rexroth AG

 

Pressesuche


Kontakt

Johanna Rauch
Maria-Theresien-Strasse 23
97816 Lohr a. Main
Telefon: +49 9352 18-1358
Fax: +49 9352 18-1812
johanna.rauch@boschrexroth.de