Inhalt
PI 070-16 Lohr am Main, 20.09.2016

VarioFlow plus anwendungsorientiert erweitert

Rexroth-Kettenfördersystem VarioFlow plus

Die Erweiterung des Rexroth-Kettenfördersystems VarioFlow plus ermöglicht vielfältige Applikationen von der allgemeinen Maschinenverkettung über Food & Packaging und Elektronik bis hin zum Transport

Zeit und Kosten sparendes Rexroth-Kettenfördersystem sichert Wettbewerbsfähigkeit durch kurze Time-to-Market

  • Neue Antriebsarten und Kettentypen ermöglichen vielseitigen Einsatz
  • Zugkräftiges ESD-System in zwei Baugrößen
  • Einsatzfertige Funktionslösungen erleichtern Projektierung und Montage

Mit dem erweiterten Baukasten des Kettenfördersystems VarioFlow plus bietet Rexroth Anwendern nun eine Reihe von Funktionslösungen, die die schnelle Realisierung kundenspezifischer Ausführungen erleichtern. Das Anwendungsspektrum reicht von der einfachen Maschinenverkettung über spezielle ESD-Lösungen im Bereich Elektronik und den sicheren Transport in abrasiven Umgebungen bis hin zu Edelstahl-Ausführungen für Food & Packaging.

Hohe Wettbewerbsfähigkeit hängt nicht zuletzt von kurzen Time-to-Market ab. Das Rexroth-Kettenfördersystem VarioFlow plus bietet aufgrund der leichten und schnellen Realisierung von vielseitigen, komplexen Transportaufgaben die Basis hierfür. Das System ermöglicht flexible, individuelle Lösungen, spart Platz und ist geräuscharm. Zudem unterstützt die Planungssoftware MTpro die schnelle Projektierung und damit das kurzfristige Einstellen auf geänderte Marktanforderungen.

Mit der Erweiterung des Systembaukastens können Anwender das VarioFlow plus nun auch im sensiblen Bereich der Elektronikproduktion nutzen. So gewährleistet das ESD-System eine sichere Vermeidung elektrostatischer Aufladung, bietet mit maximal 600 Newton eine hohe Kettenzugkraft und kann auch mit dem Werkstückträgersystem eingesetzt werden.

Für die Anwendung in abrasiven Umgebungen stehen kompakte Clean-Streckenprofile in Edelstahl sowie Edelstahlgleitleisten zur Verfügung. Sie sorgen dafür, dass herabfallende, Verschleiß bewirkende Fremdpartikel unmittelbar ausgetragen werden. Darüber hinaus können Anwender scharfkantige Produkte direkt auf einer stahlbelegten Kette transportieren.

Das neue Antriebskonzept beinhaltet einen Mittenantrieb sowie einen Transmissionskit, mit dem ein Direktantrieb sehr leicht zu einem Transmissionsantrieb erweitert werden kann. Speziell für Wendelspeicher bietet Rexroth eine kostensparende Lösung: Mit der 90°-Umlenkung können Anwender den Bedarf der rücklaufenden Kette deutlich minimieren. Neue Kettentypen gewährleisten zudem einen sicheren Transport unterschiedlicher Produkte: Hierzu zählt die beflockte Kette zum Schutz empfindlicher Teileoberflächen, die graue Kette zur Vermeidung optischer Beeinträchtigungen sowie Rollenmitnehmer für Steig- und Gefällstrecken.

Basierend auf umfangreichem Applikations-Know-how entwickelte Rexroth standardisierte Funktionslösungen wie die Schranke zur mechanisch gesteuerten Streckenzusammenführung. Diese einsatzbereiten Komponenten erleichtern Anwendern die Realisierung kundenspezifischer Systeme ohne großen Projektierungsaufwand.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 31.100 Mitarbeiter 2015 einen Umsatz von rund 5,4 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Karim Saad
Marktplatz 3
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-1782
Fax: +49 711 811-5171986
karim.saad@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

12.06.2017
Presseinformation

Mit digitalem Turbo zum richtigen Führungswagen

Bosch Rexroth setzt seine Serie an durchgängig digitalen eTools für die Lineartechnik fort: Der neue Online-Konfigurator für Führungswagen bildet das komplette Angebot des Unternehmens für Kugel- und Rollenschienenführungen ab. Damit kann der Nutzer in wenigen Schritten sein individuelles Produkt selbst definieren und bestellen. Automatische Plausibilitätschecks verhindern Konfigurationsfehler, insbesondere, wenn einzelne Auswahlen nachträglich geändert werden. Noch vor der Bestellung kann der Nutzer ein 2D- oder 3D-Modell herunterladen. Eine begleitende 3D-Zeichnung im PDF-Format erleichtert den Austausch vor der abschließenden Bestellung über den eShop.


06.06.2017
Presseinformation

Integriertes Absolutwert-Messsystem mit FANUC-Schnittstelle

Bosch Rexroth, Siemens, FANUC: Ganz gleich, welche Steuerung Endanwender bevorzugen, Maschinenhersteller können sie alle gleichermaßen komfortabel mit dem in die Linearführungen integrierten Messsystem IMS-A ausrüsten. Zusätzlich zu HIPERFACE*, SSI und DRIVE-CLiQ** bietet Rexroth jetzt auch eine Schnittstelle zu FANUC-Automationssystemen. Die Absolut-Wegmesssysteme IMS-A sind hochpräzise und unempfindlich gegenüber Kühlschmiermitteln, Spänen aller Art und elektromagnetischen Störfeldern.