Inhalt
, 29.11.2016

Wolken im Blick

Auf der Zugspitze untersuchen Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation turbulente Wolkenströmungen. Forschungsziel ist unter anderem, Wettervorhersagen zu verbessern. Drei Hochgeschwindigkeitskameras auf einem Schienenschlitten im Freien verfolgen eine Sekunde lang winzigste Wolkentröpfchen. Eine exakte Konstantfahrt des 260 Kilo schweren Schlittens gleicht die Eigenbewegung der Wolke aus und ist für die Beobachtung essenziell. Das Institut vertraute für diese technisch anspruchsvolle Aufgabe auf Antriebe und Kugelschienenführungen von Rexroth.

Copyright Bild: Michael Gebhardt (UFS GmbH)

 

Pressesuche


Kontakt

Susanne  Herzlieb
Maria-Theresien-Straße 23
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-1573
susanne.herzlieb@boschrexroth.de