Inhalt
Horb, 17.07.2017

Bosch Rexroth feiert 60 Jahre Standort Horb

Gruppenfoto mit Jubilaren: Im Rahmen der Feier zu 60 Jahren Standort Horb wurden auch die Mitarbeiter mit besonderen Firmenjubiläen geehrt.

  • Restrukturierung und Erholung der Märkte sorgen für Auftrieb
  • Hersteller von Hydraulikpumpen stockt Belegschaft auf
  • Jubiläumsfeier am 16. Juli 2017

Pünktlich zu seinem 60-jährigen Bestehen ist das Horber Werk von Bosch Rexroth wieder im Aufwind. Der Standort ist auf Monate hinaus gut ausgelastet. „Wir sehen heute die Erfolge der Restrukturierung der vergangenen Jahre. Es war eine große Leistung aller Mitarbeiter, die uns zurück in die Erfolgsspur gebracht hat“, sagte Werksleiter Hans Haap. Beflügelt wird die gute Entwicklung durch eine überraschend gute Marktentwicklung. Das führt dazu, dass Bosch Rexroth in Horb in den kommenden Wochen bis zu 40 befristete Mitarbeiter einstellen wird. „Die weitere Entwicklung ist derzeit aber schwer vorhersehbar. Darum bleiben wir vorsichtig und schließen nur befristete Verträge ab“, begründete Haap die aktuelle Personalpolitik. Derzeit beschäftigt Bosch Rexroth in Horb rund 930 Mitarbeiter.

Horb. Der Standort Horb stand in den vergangenen Jahren ganz im Zeichen des Wandels. Einerseits wurden einige Erzeugnisse eingestellt oder deren Fertigung ins Ausland verlagert. Gleichzeitig investiert Bosch Rexroth in die Modernisierung des Standorts. So werden neue Produkte entwickelt und es entstehen neue Montagelinien und Prüfstände. Moderne Technologien tragen dazu bei, dass die CO2-Emissionen des Werkes in diesem Jahr trotz hoher Auslastung um ca. 10 Prozent sinken werden. Eine in Horb sich in der Entwicklung befindende Axialkolbenpumpe ist 2016 mit dem Rexroth Innovationspreis ausgezeichnet worden. „In einem Unternehmen, das jedes Jahr eine Vielzahl von Innovationen hervorbringt, ist das eine besondere Leistung“ erklärte Haap.

Jubiläumsfeier im Werk

Die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen fanden gestern, am Sonntag den 16. Juli zwischen 10 und 17 Uhr auf dem Werksgelände statt. Das vielfältige Programm bot den Besuchern unter anderem einen Werksrundgang, Livemusik, zahlreiche Attraktionen für Kinder und kulinarische Spezialitäten. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurden auch Mitarbeiter mit besonderen Firmenjubiläen geehrt.

Von Brueninghaus zu Bosch

Auslöser für die Gründung des Werks in Horb war der Personalmangel in Westfalen in den 50er Jahren. Die damalige Brueninghaus Hydraulik GmbH hatte deshalb für ihre geplante Serienfertigung von Axialkolbenmaschinen einen Standort in Süddeutschland gesucht, da hier die Aussichten, qualifizierte Mitarbeiter zu finden, besser waren. Die Stadt Horb setzte sich im Bietergefecht um die Ansiedelung der Produktion von Hydraulikerzeugnissen durch. Im Jahr 1957 nahm das Werk mit 80 Mitarbeitern seinen Betrieb auf.

Die Brueninghaus Hydraulik GmbH wurde 1976 an den Mannesmann-Konzern verkauft, der sich dabei gegen andere Bieter, auch aus den USA, durchsetzte. Das Unternehmen ging seinerzeit in der Rexroth-Gruppe auf. Die heutige Firmenstruktur entstand im Jahr 2001. Damals übernahm Vodafone den Konkurrenten Mannesmann. Der Mobilfunkanbieter verkaufte Rexroth im gleichen Jahr an die Bosch-Gruppe weiter. Seitdem gehört das Werk in Horb zur Bosch Rexroth AG.

Bildunterschriften

Bild 2: Ehrung von Mitarbeiter Heinz Peter Sattelberg (45-jähriges Jubiläum): Alexander Plaz (Betriebsratsvorsitzender in Horb), Jens Fernholz (Technischer Werkleiter am Standort Horb), Heinz Peter Sattelberger, Hans G. Haap (Kaufmännischer Werkleiter am Standort Horb) (v.l.n.r.)

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 29.500 Mitarbeiter 2016 einen Umsatz von rund 5 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 59 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 120 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.iot.bosch.com , www.bosch-presse.de , www.twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Nicole von Killisch-Horn
Maria-Theresien-Straße 23
97816  Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-1260
nicole.vonkillisch-horn@boschrexroth.de