Inhalt
PI 046-17 Lohr am Main, 06.09.2017

Für jede Traktorgröße die richtige Ventilplattform

Rexroth Hydraulik-Ventilplattformen SBx4, SM12-EHR12 und ROS12 (OC) für unterschiedliche Leistungssegmente

In Leistung und Funktionen skalierbare Hydraulik-Ventilplattformen von Bosch Rexroth für alle Leistungsstufen

Mit drei Hydraulik-Ventilplattformen bildet Bosch Rexroth die aktuellen und zukünftigen Anforderungen an die Mobilhydraulik in Traktoren über die gesamte Leistungsbreite von 40 kW bis zu 400 kW ab. Die Anforderungen der Premiumklasse erfüllt die neue Rexroth SBx4 Plattform. Für die mittleren und unteren Leistungssegmente eignet sich die Rexroth SM12-EHR12 und speziell für den asiatischen Markt hat das Unternehmen die Ventilplattform ROS12 (OC) entwickelt. In allen Ausprägungen bietet Bosch Rexroth zusätzlich die entsprechenden Ventile für die elektrohydraulische Hubwerksregelung.

In Traktoren über der 200 PS Grenze werden fast ausschließlich elektrisch angesteuerte Ventile mit hohen Durchflussmengen verwendet. Die neue Ventilplattform Rexroth SBx4 erfüllt diese Anforderungen mit frei kombinierbaren mechanisch und elektrisch betätigten Scheibenventilen. Im Vergleich zu den weltweit meist verkauften Vorgängerventilen für Traktoren, Rexroth SBx3, erhöht sich die Durchflussmenge auf 120 bzw. 170 l/min bei einem Arbeitsdruck von bis zu 220 bar. In allen Varianten sind die Hydraulikanschlüsse einheitlich ausgerichtet. Das modulare Zusammenfassen von Ventilen unterschiedlicher Durchflussmengen in einem Steuerblock reduziert den Verrohrungsaufwand und stellt jedem Verbraucher exakt die benötigte Energie zur Verfügung. Zusätzlich umfasst die neue Serie die dazu passenden Hubwerksventile. Diese decken das gesamte Spektrum von einfach bis doppelt wirkenden Systemlösungen mit skalierbaren Zusatzfunktionen ab.

Konstrukteure können bis zu sieben Ventilscheiben in einem Block zusammenfassen und damit eine umfangreiche Traktorperipherie ansteuern. Durch die Lösung statt einer Endplatte ein Endventil zu verwenden, ergeben sich neue Optionen. Bauraum und Gewicht werden eingespart. Die neuen Ventile vereinfachen durch eine getrennt austauschbare Elektronik die Wartung. Die neu konstruierten Rexroth Ventile SB24-M, SB24-EHS1 und SB34-EHS1 mit leckagefreiem Rückschlagventil und optionaler thermischer Entlastung erzeugen im Vergleich zur Vorgängerversion geringere interne Reibungs- und Druckverluste.

Auch bei Traktoren von 100 PS bis 200 PS kommen bereits in der Mehrzahl elektronisch angesteuerte Ventile zum Einsatz. Für dieses Segment hat Bosch Rexroth neben den SB24-EHS1 Ventilen die kompakte, hoch integrierte Plattform SM12-EHR12 entwickelt. Sie basiert auf bewährten Komponenten, erweitert aber den Leistungsbereich auf einen Durchfluss von 60 l/min bei einem Arbeitsdruck von 200 bar. Mit dem modularen Block steuern Traktor-Hersteller bis zu zehn Verbraucher an. Damit realisieren sie alle traktorrelevanten Funktionen: vom Zug- und Wendepflug bis zum frei beweglichen Frontlader mit Einrast- und Kickout-Funktion.

Bei kleinen Traktoren geht der Trend zu einer höheren Funktionsbreite. Speziell für den asiatischen Markt bietet Bosch Rexroth mit ROS12 (OC) eine hoch flexible, lokal gefertigte Plattform für den offenen Kreislauf. Die Funktionen umfassen unter anderem eine Durchflussregelung mit integriertem Prioritätsventil. Der Ventilblock kann sowohl von Zahnrad- als auch von Verstellpumpen versorgt werden. Die Plattform ist kompatibel mit SM12 und dem Hubwerksventil EHR 12. Die elektrohydraulische Hubwerksregelung EHC-8 von Bosch Rexroth ersetzt dabei die bislang übliche mechanische Regelung und ermöglicht auch bei kleinen Traktoren eine deutlich verbesserte Bodenbearbeitung.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 29.500 Mitarbeiter 2016 einen Umsatz von rund 5 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 59 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 120 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.iot.bosch.com , www.bosch-presse.de , www.twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Maria-Theresien-Straße 23
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
manuela.kessler@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

06.09.2017
Presseinformation

Nächste Generation Mobilelektronik in den Startlöchern

Auf der Agritechnica 2017 präsentiert Bosch Rexroth die gemeinsam mit Bosch entwickelte nächste Generation Steuerungsgeräte für mobile Arbeitsmaschinen. Sie verbindet bewährte Eigenschaften wie die freie Programmierbarkeit mit einer neuen Hardware-Architektur und einem zukunftssicheren Software-Konzept. Abgestimmt auf die höheren Systemanforderungen entwickelt Bosch Rexroth zeitgleich Sensoren mit SENT-Schnittstelle, welche über die verlustfreie Messwertübertragung hinaus auch Zustandsdaten an die Steuerung übermitteln. Sowohl die ersten Controller als auch die SENT-Sensoren gehen bereits 2018 in Serie.


06.09.2017
Presseinformation

Höhere Verfügbarkeit von Landwirtschafts- und Forstmaschinen durch smarten Service

In Rahmen der Elektronifizierung der Mobilhydraulik entwickelt Bosch Rexroth neue, datenbasierte Dienstleistungen rund um mobile Arbeitsmaschinen. Die Dienstleistung PredictDrivetrain von Bosch Rexroth erkennt anhand von Betriebs- und Sensordaten Verschleiß und kann die verfügbare Restlebensdauer bestimmen. Damit können Ausfälle von Traktoren, Mähdreschern und anderen Landwirtschafts- und Forstmaschinen im Feld vermieden werden, und das ohne die heute üblichen präventiven betriebsstundenbasierten Überholintervalle. Die schlanke Ermittlung von Betriebsdaten dient auch in einer weiteren App, NextGenSpec, als Basis für die anwendungsgerechte Auslegung mechanischer Komponenten ohne Unter- und Überdimensionierungen. Bei der Montage von Neufahrzeugen verringert CalibrateHydraulics mit der Online-Übertragung von Komponenten-Prüfstanddaten an den OEM den Inbetriebnahmeaufwand deutlich.