Inhalt
PI 048-17 Lohr am Main, 18.10.2017

Neue Funktionen ohne Zusatzkomponenten

Ursprünglich für andere Fahrzeugtypen entwickelt, steht Hochleistungsbremsen (HLB) nun auch für Gabelstapler zur Verfügung.

Hochleistungsbremsen (HLB) spart Bauraum, reduziert die Komplexität und optimiert die Fahrstabilität von Gabelstaplern mit hydrostatischem Fahrantrieb

Hochleistungsbremsen (HLB) von Bosch Rexroth verkürzt den Bremsweg, gewährleistet eine optimale Fahrstabilität und verhindert ein Überdrehen des Dieselmotors. Bosch Rexroth hat diese Lösung nun für die Anforderungen von Gabelstaplern optimiert. Das HLB ist bei Gabelstaplern als Betriebsfunktion für Vor- und Rückwärtsfahrten abgebildet und erfordert keine zusätzlichen Komponenten.

Voraussetzung für Hochleistungsbremsen ist ein hydrostatischer Fahrantrieb. Beim Hochleistungsbremsen nutzt ein Algorithmus die Durchschwenkbarkeit der Rexroth Hydromotoren gezielt aus und baut den Hauptteil der Bremsenergie vollständig über die Hochdruckventile der Axialkolbenverstellpumpe A4VG ab. Die Druckabschneidung muss hierfür elektronisch abgebildet werden. Gabelstaplerhersteller können so auf die sonst üblichen Zusatzkomponenten wie Retarder oder Betriebsbremse verzichten. Das spart Bauraum und reduziert die Komplexität.

Im Vergleich zu anderen Anwendungen stellt Bremsen beim Gabelstapler eine hochzyklische Funktion dar. Häufige Rangierfahrten, Beschleunigen und Abbremsen sind die Regel. Daher ist das HLB in Gabelstaplern nicht als reine Notbremsfunktion, sondern als Betriebsfunktion abgebildet. Es liefert in dieser Anwendung die gleiche Bremsperformance sowohl beim Vorwärts- als auch beim Rückwärtsfahren.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 29.500 Mitarbeiter 2016 einen Umsatz von rund 5 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 59 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 120 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.iot.bosch.com , www.bosch-presse.de , www.twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Maria-Theresien-Straße 23
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
manuela.kessler@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

19.06.2018
Presseinformation

Transport und Positionierung in Perfektion: Linearmotorische Transfersysteme von Rexroth

Wenn es um den hochdynamischen Transport und die exakte Positionierung von Materialien und Werkstücken geht, sind linearmotorische Transfersysteme die erste Wahl. Bosch Rexroth bereichert das Marktsegment gleich mit zwei innovativen Lösungen und kann dadurch die spezifischen Anforderungen von Serien- und Sondermaschinenbauern gleichermaßen erfüllen. So finden Kunden, die auf der Suche nach einem schnell einsetzbaren System für Kurztaktanwendungen sind, im ActiveMover die perfekte Ausführung. Wer hingegen hohe Freiheitsgrade in der Auslegung und Programmierung benötigt, sollte sich für das flexible Transport-System (FTS) entscheiden, das sich dank seines Baukastenprinzips individuell skalieren lässt.


23.04.2018
Statement

Wir nehmen “Big Data” und machen “Smart Data” daraus

Internet of Things, Connectivity und Industrie 4.0 sind kein Hype mehr. IoT ist unbestreitbar der Trend, mit dem die "Factory of the Future" Realität wird. Um das zu begreifen, braucht man nur die diesjährige Hannover Messe zu besuchen, welche zeitgleich mit der CeMAT stattfindet.