Inhalt
PI 061-17 Lohr am Main, 13.12.2017

Industrie 4.0 besser verstehen und besser anwenden: Das Rexroth-Trainingsprogramm 2018

Training 4.0 – das Trainingsprogramm 2018 von Bosch Rexroth zeichnet sich durch innovative Seminare, einen starken Praxisbezug, technische Kompetenz und moderne Unterrichtsformen aus.

Bosch Rexroth ist selbst Anwender in den eigenen Werken beim Thema Industrie 4.0. Dieses Wissen und ihre langjährige Erfahrung im Bereich Antriebe, Steuerungen sowie Hydraulik und Linear- und Montagetechnik gibt die Bosch Rexroth Drive & Control Academy an Techniker, Ingenieure, Lehrer und Ausbilder weiter. Denn eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung ist die Basis, um neue Technologien und Systeme erfolgreich einzusetzen. Das ab sofort verfügbare Trainingsprogramm 2018 der Drive & Control Academy bietet wieder ein breites Spektrum an bewährten Grundlagenschulungen und Produkttrainings. Ausgebaut wurden unter anderem die Angebote zu Industrie 4.0 sowie Connectivity und Seminarreihen zu Energieeffizienz in Industriebetrieben.

Industrie 4.0, die Vernetzung von Maschinen mit Informationstechnologien und dem Internet, steigert die Produktivität und Flexibilität in der Fertigung. Zugleich aber verändert dieser Megatrend die Spielregeln für die Industrie in einem sehr großen Ausmaß. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, die Mitarbeiter auf den Umstieg in diese neue Welt vorzubereiten. Trainings von Bosch Rexroth helfen, die Teilnehmer mit technologieübergreifendem Wissen fit für veränderte Kompetenzanforderungen zu machen.

So hat die Drive & Control Academy beispielsweise das Seminar „Umrüstung der Produktion von Industrie 3.0 auf Industrie 4.0“ neu ins Programm aufgenommen. Nach einer fundierten Einführung in das Thema erfahren die Teilnehmer, wie sich eine industrielle Anlage schrittweise entsprechend aufrüsten lässt. Alle praktischen Teile werden am mechatronischen Trainingssystem mMS4.0 von Rexroth sehr realitätsnah aufgezeigt.

Ebenso orientiert sich die Seminarreihe „Connected Hydraulics“ im Segment Industriehydraulik an den Qualifizierungsanforderungen der modernen Technik. Die Reihe basiert auf einem innovativen Konzept für den Lernweg, der mit eLearning für Grundlagen beginnt und bis zum Spezial- und Trend-Thema Connectivity reicht.

Energieeffizienz in der Industrie

Darüber hinaus hat die Drive & Control Academy ihr Trainingsangebot im Bereich Energieeffizienz ausgebaut. Im „4EE-Onlinetraining Energieeffizienz Maschinen, Anlagen, Einrichtungen (MAE) und Infrastruktur (FCM)“ steht grundlegendes Know-how für Produktionseinrichtungen und Infrastruktur im Vordergrund. Die Teilnehmer lernen an Beispielen realer Maschinen, Vermessungen und Umbauten, welche Anlagen besonders energieintensiv sind und welche Einspar-Möglichkeiten es gibt. Ein weiteres Programm-Highlight ist der „4EE-Innovationstag an der Energieeffizienz-Fabrik (EtaFab) für Mitarbeiter in technischen Funktionen“. Die ETA-Fabrik ist eine energieeffiziente Modellfabrik der Zukunft, die im Maßstab 1:1 an der TU Darmstadt errichtet wurde.

Jetzt neu: Kreditkartenzahlung im Didactic eShop

Ausgewählte Produkte und Trainings können ab sofort auch schnell und bequem über den neuen Didactic eShop von Rexroth bestellt, gebucht und bezahlt werden. Ob Geschäfts- oder Privatkunde, die Benutzer erhalten die Vorzüge des unkomplizierten Onlineshoppings. Per Kreditkartenzahlung ist eine einfache, schnelle und sichere Abwicklung garantiert.

Alle Trainings-Teilnehmer erhalten bei Bosch Rexroth einen individuellen Zugang zur LernWelt der Drive & Control Academy, über den sie jederzeit online auf ihre Trainingsdokumentation und alle Informationen zu ihrem Kurs vor und nach dem Schulungstermin zugreifen können. Weitere Informationen und das Trainingshandbuch zum Download gibt es unter www.boschrexroth.de/academy .

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 29.500 Mitarbeiter 2016 einen Umsatz von rund 5 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 59 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 120 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.iot.bosch.com , www.bosch-presse.de , www.twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Maria-Theresien-Straße 23
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
manuela.kessler@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

19.12.2017
Presseinformation

Industrie 4.0 aus dem Koffer

Um für zukünftige Aufgaben in der Automatisierungstechnik gewappnet zu sein, müssen angehende Ingenieure sich bereits im Studium mit Industrie 4.0 beschäftigen. Ab dem Wintersemester kann die Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen der Fachhochschule Schweinfurt-Würzburg (FHWS) ihren Bachelor- und Masterstudenten dieses komplexe Thema sehr praxisnah vermitteln. Denn Bosch Rexroth stattete die FHWS mit sechs, eigens für diesen Zweck weiterentwickelten I 4.0-Koffern aus. „Diese enthalten alle wesentlichen Hard- und Softwarekomponenten, mit denen unsere Studenten die Schritte für die Vernetzung von Produktionseinrichtungen nachvollziehen können“, so Prof. Dr. Bastian Engelmann.


28.11.2017
Presseinformation

Innovationstreiber Software

Vertikale und horizontale Vernetzung, digitales Engineering, kleinste Losgrößen wirtschaftlich fertigen – ohne Software sind diese zentralen Ausprägungen von Industrie 4.0 nicht vorstellbar. Schon heute trägt sie für einen Großteil der Wertschöpfung durch Maschinen bei, in der Fabrik der Zukunft liefert sie die notwendige Intelligenz für modulare, mobile und vernetzte Fertigungsbausteine. Anhand seines Connected Automation Portfolios zeigt Bosch Rexroth zur SPS IPC Drives, wie sich State-of-the-Art-Software auf Wettbewerbsfähigkeit und Time-to-Market auswirken.