Inhalt
PI 074-13 25.07.2013

Lohr: SMILE - Soziales Miteinander Im Leben Entwickeln

Lohr: SMILE - Soziales Miteinander Im Leben Entwickeln

Daumen hoch! Azubi Felix ist beeindruckt wie Vanessa Strohmenger das filigrane Fahrradmodell gelötet und verdrahtet hat.

Rexroth-Azubis laden zum Gegenbesuch ins Ausbildungszentrum ein


Zwei Tage Fräsen, Schrauben, Löten: Elf Schüler der St. Nikolaus-Schule Wombach haben diese Woche im Ausbildungszentrum von Bosch Rexroth die Chance genutzt Einblicke in den Ausbildungsalltag zu gewinnen. Die Elektroniker für Geräte und Systeme im 2. Lehrjahr hatten die Schüler eingeladen, gemeinsam mit ihnen an der Werkbank zu tüfteln und zu arbeiten.


Lohr a. Main. „SMILE“ (Soziales Miteinander im Leben entwickeln) heißt das Projekt der Auszubildenden, das sie selbstständig planten, organisierten und durchführten. Schon im letzten Jahr durften die Azubis bei der „Sozialen Woche“ in verschiedenen Einrichtungen mit behinderten Menschen arbeiten und an ihrem Leben teilhaben. „Anschließend haben wir einstimmig entschieden, mit SMILE einigen Schülern auch die Gelegenheit zu geben, unseren Alltag kennen zu lernen“, erklärte Auszubildender Markus Helfrich.


Die Arbeitsfähigkeiten der Schüler einzuschätzen, den richtigen zeitlichen Rahmen festzustecken und die Inhalte verständlich zu übermitteln zählte zu den Herausforderungen für die 13 jungen Elektroniker. „Ich bin beeindruckt vom Engagement, mit dem die Auszubildenden geplant und organisiert haben und wie selbstverständlich sie das Projekt heute durchführen“, sagte Egon Birkenmeier, Leiter der gewerblich-technischen Ausbildung bei Bosch Rexroth in Lohr, während des Projektes.


Mit Unterstützung der Azubis fertigten die 15-18-jährigen Schüler an zwei Arbeitstagen ein Fahrradmodell mit Beleuchtung aus Kupferdraht. Dabei lernten sie in der Praxis zum Beispiel, wie man einen Stromkreis aufbaut und die Einzelteile miteinander verbindet. In einem Forscherführerschein wurde dokumentiert, welche Tätigkeiten mit welchem Werkzeug ausgeführt wurden und was man im Umgang besonders beachten muss.


„Alle sind hier supernett und es gefällt mir sehr gut, handwerklich zu arbeiten“, erzählte die sechzehnjährige Vanessa Stromenger. Stolz zeigten sie und ihre Schulkollegen bei der Abschlusspräsentation den eingeladenen Eltern, was sie zusammen mit den Auszubildenden gebaut hatten.


Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering, Fabrikautomation sowie Erneuerbare Energien für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Pneumatik, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 37.500 Mitarbeiter 2012 einen Umsatz von rund 6,5 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com


Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2012 mit rund 306.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 52,5 Milliarden Euro. Seit Anfang 2013 gilt eine neue Struktur mit den vier Unternehmensbereichen Kraftfahrzeugtechnik, Industrietechnik, Gebrauchsgüter sowie Energie- und Gebäudetechnik. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 360 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 50 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2012 gab Bosch rund 4,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete rund 4.800 Patente weltweit an. Ziel der Bosch-Gruppe ist es, mit ihren Produkten und Dienstleistungen die Lebensqualität der Menschen durch innovative, nutzbringende sowie begeisternde Lösungen zu verbessern und Technik fürs Leben weltweit anzubieten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de


 

Pressesuche


Kontakt

Kerstin  Schürr
Maria-Theresien-Str.  23
97816 Lohr
Telefon: +49 9352 18-1260
Fax: +49 9352 18-1812
kerstin.schuerr@boschrexroth.de