Inhalt
PI 017-13 08.03.2013

Lohr: Starke Ideen für den Unternehmenserfolg

Lohr: Starke Ideen für den Unternehmenserfolg

Die beiden Gießereimitarbeiter Istrefi Xhafer (links) und Ferdinand Schneider an ihrem Arbeitsplatz in der Gießerei bei Bosch Rexroth in Lohr

■75 Jahre Betriebliches Vorschlagswesen

■Einfacher Vorschlag – großer Nutzen für die Gießerei

Im Jahr 1938 – vor 75 Jahren – gründeten Alfred und Ludwig Rexroth in Lohr das Betriebliche Vorschlagswesen (BVW). Ihr Ziel: Die Kreativität der Belegschaft für den Unternehmenserfolg nutzen. Davon sollten aber auch die Mitarbeiter selbst etwas haben. Ein ausgeklügeltes Prämiensystem wurde eingeführt.


Lohr. Ob die Arbeitsstrukturen und Prozesse wirklich effizient und sinnvoll bis zum letzten Schritt sind, das können am besten diejenigen beurteilen, die sie täglich umsetzen: Die eigenen Mitarbeiter erweisen sich folglich immer wieder als die besten Berater. Seit Bestehen des Betrieblichen Vorschlagwesens bei Bosch Rexroth ist es dabei selbstverständlich, dass die Verbesserungsvorschläge der Mitarbeiter honoriert werden. Nicht nur in Lohr, sondern an allen deutschen Bosch Rexroth-Standorten gibt es inzwischen ein System zur Beurteilung und Prämierung der eingereichten Ideen.


Ein aktuelles Beispiel dafür sind Ferdinand Schneider und Istrefi Xhafer aus der Gießerei in Lohr. Sie hatten mit ihrem Vorschlag Erfolg und konnten am Donnerstag die Prämie für ihre gute Idee in Empfang nehmen. „In der Gießerei musste das Ausgussloch für flüssiges Eisen alle 15 Minuten von Ablagerungen befreit werden. Darum standen die Maschinen häufig still. Wir haben deshalb vorgeschlagen, Sauerstoff durchzublasen. Er verflüssigt die Rückstände und wir können den Ausguss rund um die Uhr freihalten“, erzählt Schneider. Eine einfache Idee, die leicht umgesetzt werden konnte und langfristig Kosten spart – so profitieren Mitarbeiter und Bosch Rexroth gleichermaßen.


Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für Mobile Applications, Machinery Applications and Engineering, Factory Automation sowie Renewable Energies. Für die jeweiligen Märkte bildet das Unternehmen die Anforderungen und Besonderheiten ab. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2011 mit 38.400 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 6,4 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com


Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeugtechnik, Energie und Gebäudetechnik , Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern erwirtschafteten mehr als 306.000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2012 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 52,3 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2012 gab Bosch rund 4,5 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete mehr als 4.700 Patente weltweit an. Ziel der Bosch-Gruppe ist es, mit ihren Produkten und Dienstleistungen die Lebensqualität der Menschen durch innovative, nutzbringende sowie begeisternde Lösungen zu verbessern – Technik fürs Leben weltweit anzubieten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de

 

Pressesuche


Kontakt

Kerstin  Schürr
Maria-Theresien-Str.  23
97816 Lohr
Telefon: +49 9352 18-1260
Fax: +49 9352 18-1812
kerstin.schuerr@boschrexroth.de