Inhalt
PI 043-11 12.05.2011

Offen für mehr Möglichkeiten

Offen für mehr Möglichkeiten

Dank Multi-Ethernet-Schnittstelle lassen sich mit dezentralen Servoantrieben IndraDrive Mi verschiedene Automatisierungsstrukturen mit einer einheitlichen Hardware realisieren.

Dezentraler Servoantrieb IndraDrive Mi von Rexroth mit Multi-Ethernet

Die Multi-Ethernet-Schnittstelle des IndraDrive Mi reduziert die Konfiguration der Kommunikationsprotokolle SERCOS III, PROFINET IO (RT), EtherNet/IP sowie EtherCAT auf eine reine Softwareeinstellung. Damit können Maschinenhersteller die von den Kunden gewünschten verschiedenen Automatisierungsstrukturen mit einer einheitlichen Hardware realisieren. Das vereinfacht die Logistik und die Ersatzteilhaltung deutlich.

Dezentraler Servoantrieb IndraDrive Mi von Rexroth mit Multi-Ethernet

Mit seinem dezentralen Servoantrieb IndraDrive Mi schafft Rexroth die Voraussetzungen für schnelles Engineering, die einfache Realisierung modularer Maschinenkonzepte und effektive Sicherheitskonzepte. So vereinfacht IndraDrive Mi mit einer Multi-Ethernet-Schnittstelle die Umsetzung verschiedenster Automatisierungsstrukturen mit einer einheitlichen Hardware. Der zusätzlich mögliche direkte Anschluss von Ethernet-Komponenten an die Antriebe reduziert den Verkabelungsaufwand weiter. Die im Antrieb integrierte zertifizierte Sicherheitsfunktion STO (Safe Torque Off) erhöht den Freiheitsgrad für die Modularisierung im Maschinenbau.

Die Multi-Ethernet-Schnittstelle des IndraDrive Mi reduziert die Konfiguration der Kommunikationsprotokolle SERCOS III, PROFINET IO (RT), EtherNet/IP sowie EtherCAT auf eine reine Softwareeinstellung. Damit können Maschinenhersteller die von den Kunden gewünschten verschiedenen Automatisierungsstrukturen mit einer einheitlichen Hardware realisieren. Das vereinfacht die Logistik und die Ersatzteilhaltung deutlich.

Die dezentralen Servoantriebe verringern den Verkabelungsaufwand um bis zu 85 Prozent im Vergleich zu konventionellen Lösungen. Die Möglichkeit, zusätzliche Ethernet-Aktoren und Peripheriegeräte direkt an den Antrieb anzuschließen, erspart die Verkabelung dieser Komponenten bis in den Schaltschrank und senkt den Installationsaufwand weiter. Anwender können so auch pneumatische und hydraulische Aktoren von Rexroth über SERCOS III kostensparend mit dem IndraDrive Mi verbinden und über die Steuerung darauf zugreifen.

Die „Safety on Board" Sicherheitsfunktion „Sicher abgeschaltetes Moment" (STO – Safe Torque Off) spart Hardware und reduziert den Verdrahtungsaufwand. Entsprechend ausgerüstete Achsen gewährleisten Sicherheit ohne Umweg über eine übergeordnete Steuerung. Mit Aktivierung der STO-Funktion unterbricht der Antrieb innerhalb weniger Millisekunden den Drehmoment- und Feld-bildenden Strom zum angeschlossenen Motor. Das verhindert beispielsweise im Motorstillstand ein ungewolltes, durch den Antrieb verursachtes, Anlaufen des Motors sicher. Die STO-Funktion im IndraDrive Mi wird mit Kat 4 PL e gemäß EN ISO 13849-1 und SIL 3 gemäß EN 62061 zertifiziert.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für Mobile Applications, Machinery Applications and Engineering, Factory Automation sowie Renewable Energies. Für die jeweiligen Märkte bildet das Unternehmen die Anforderungen und Besonderheiten ab. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2010 mit 34.900 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,1 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten rund 285.000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 47,3 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2010 gab Bosch 3,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 3.800 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.de , www.bosch-presse.de

 

Pressesuche


Kontakt

Bosch Rexroth AG 
Marktplatz 3 
97816 Lohr a. Main
Telefon: +49 9352 18-4145
Fax: +49 711 811 517-2107
Anfragen-PR@boschrexroth.de