Inhalt
PI 133_11 29.11.2011

Auszeichnung für entlastende Regelung des Komfort-Frontkrafthebers

Auszeichnung für entlastende Regelung des Komfort-Frontkrafthebers

Die Druckentlastungsregelung PRC von Rexroth kann bei Frontkrafthebern für alle Arten von Anbaugeräten wie Mäh- und Mulchgeräten oder Schneepflügen eingesetzt werden.

DLG Silbermedallie 2011 geht an die komfortable und effiziente Druckentlastungsregelung im neuen Vario 700 SCR von Fendt Schont den Boden beim Mähen und reduziert den Verschleiß am Anbaugerät Erhöht Bedienkomfort und Effizienz durch komfortable und präzise Anpassung Berg- und Talfahrten übers Feld können die Fahrer von Traktoren Zeit und Nerven kosten. Die bisher notwendige Einstellung der Anbaugeräte an die jeweiligen Bodenkonturen über Federn und Ketten ist sehr aufwändig. Oftmals wird mit einem zu hohen Auflagedruck gefahren, was einen erhöhten Verschleiß am Anbaugerät zur Folge hat. Aus umfangreicher Erfahrung mit dieser Problematik haben Hydraulik-Spezialisten von Rexroth nun eine hydraulische Druckentlastungsregelung entwickelt. PRC arbeitet automatisch und ist im Fronthubwerk des Traktors integriert, so dass Federn am Anbaugerät entfallen. Die Entlastungsvorrichtung erfordert keine Kalibrierung und kommt zudem ohne Speicher und Drucksensoren aus. Das macht sie zu einer kompakten und kostengünstigen Regeleinheit.

Die wichtigsten Bauteile der PRC sind Ventil und Lagesensor, der mittels dynamischer Überwachung aktiv Bodenunebenheiten erkennt. Das Ventil sorgt für den gleichmäßigen adaptiven Auflagedruck. Dieser wird erzielt, indem je nach Bodenkontur ein Teil des Gewichts vom Anbaugerät auf den Traktor übertragen wird. Im Gegensatz zur konventionellen manuell einstellbaren Feder-Kette-Lösung passt sich der Auflagedruck permanent den Gegebenheiten an. Die entsprechende Einstellung des gewünschten Auflagedrucks nimmt der Fahrer komfortabel während der Fahrt über ein im Terminal integriertes Bedienelement in der Kabine vor. Das Gerät folgt somit optimal sich ändernden Bodenkonturen. Das gilt bei unterschiedlichen Bodenverhältnissen wie kupiertem Gelände oder nassem Untergrund auf dem Feld ebenso wie beim Einsatz eines Schneepfluges auf der Straße. Da PRC für mehr Last auf der Vorderachse sorgt, erhöht sich die Lenkfähigkeit und deshalb vor allem beim Fahren eines Schneepflugs auch die Sicherheit. Aus der Entlastung heraus kann das Gerät jederzeit in Heben/Senken übersteuert werden und geht anschließend auf Wunsch des Fahrers wieder ohne Verzögerung in die Entlastung.

Fendt setzt die innovative entlastende Regelung im Komfort-Frontkraftheber der neuen Traktor-Baureihe 700 Vario SCR ein und erhielt dafür auf der Agritechnica 2011 die Silbermedaille der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft). Aus über 300 angemeldeten Neuigkeiten verschiedener Hersteller hat eine von der DLG eingesetzte, neutrale Expertenkommission insgesamt zwei Neuheiten mit einer Goldmedaille und 39 Neuheiten mit einer Silbermedaille ausgezeichnet.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für Mobile Applications, Machinery Applications and Engineering, Factory Automation sowie Renewable Energies. Für die jeweiligen Märkte bildet das Unternehmen die Anforderungen und Besonderheiten ab. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2010 mit 34.900 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,1 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten rund 285 000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 47,3 Milliarden Euro. Für 2011 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 50 Milliarden Euro und eine Mitarbeiterzahl von gut 300.000 zum Jahresende. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2010 gab Bosch 3,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 3.800 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.de , www.bosch-presse.de

 

Pressesuche


Kontakt

Birgit Meyer
Marktplatz 3 
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-1292
Fax: +49 711 811 517-2973
birgit.meyer@boschrexroth.de