Inhalt
PI 064-11 Schweinfurt, 29.06.2011

Bosch Rexroth unterstützt FH Würzburg-Schweinfurt

Bosch Rexroth unterstützt FH Würzburg-Schweinfurt

Übergabe des Deutschlandstipendiums an Julia Wagner, durch Dr. Stefan Schmitz, Bosch Rexroth AG (li.), und Prof. Dr. Heribert Weber, Präsident der FH Würzburg-Schweinfurt

Hochschule würdigt Beitrag von Bosch Rexroth beim Aufbau des Mechatronik-Labors sowie bei der Förderung eines Deutschlandstipendiums

  • Ausstattung des Mechatronik-Labors mit Rexroth-Produkten
  • Förderung einer Maschinenbaustudentin im 2. Semester mit Deutschlandstipendium

Schweinfurt – Mit einem Festakt am 28. Juni 2011 hat die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt gemeinsam mit Vertretern von Bosch Rexroth das Labor für Mechatronik eingeweiht. Aufbau und Ausstattung des Labors wurden maßgeblich von Bosch Rexroth unterstützt. Die Hochschule würdigte auf der Veranstaltung das besondere Engagement des Unternehmens für die Verbesserung der Studienbedingungen an der Hochschule. Außerdem nahm Julia Wagner als Stipendiatin der FH ein Deutschlandstipendium entgegen, das zur Hälfte von Bosch Rexroth finanziert wird.

Im Rahmen des Festakts in den Räumen des neuen Mechatronik-Labors bedankte sich der Präsident der Fachhochschule, Prof. Dr. Heribert Weber, bei Bosch Rexroth für den Beitrag zum Aufbau des Labors. Dort können insbesondere Nachwuchswissenschaftler ihre Praktikumsversuche durchführen, die im Rahmen unterschiedlicher Lehrveranstaltungen anfallen. Anschließend überreichte er gemeinsam mit Dr. Stefan Schmitz, Technischer Leiter Lineartechnik bei Bosch Rexroth am Standort Schweinfurt, die Förderurkunde für ein Deutschlandstipendium an Julia Wagner. Die Maschinenbaustudentin wird aufgrund ihrer herausragenden Studienleistungen für die Dauer von zwei Semestern mit monatlich 300 Euro unterstützt.

In seiner Ansprache gab Dr. Stefan Schmitz einen Einblick in den hohen Stellenwert, den Forschung und Entwicklung (F&E) für Bosch Rexroth haben. „Mit über fünf Prozent des Umsatzes für den F&E-Etat investierten wir 2010 deutlich mehr als der Branchendurchschnitt. Dabei basieren unsere F&E-Aktivitäten in hohem Maße auf Kooperationen mit Hochschulen und Instituten.“ Bezogen auf die enge Zusammenarbeit mit der FH Würzburg-Schweinfurt verwies Schmitz auf gemeinsame Projekte und die Lehrtätigkeit von Bosch Rexroth-Mitarbeitern an der Hochschule. Schon viele erfolgreiche Absolventen haben eine Anstellung bei Bosch Rexroth gefunden. „Ingenieurinnen und Ingenieure der FH Würzburg-Schweinfurt sind bei Bosch Rexroth ein gern gesehener Nachwuchs“, sagte Schmitz.

Das neue Mechatronik-Labor ermöglicht neben vorlesungsbegleitenden Praktikumsversuchen künftig auch Einblicke in die Wirkzusammenhänge mechatronischer Systeme. Dafür befinden sich derzeit mehrere Versuchsstände im Aufbau, an denen dann die Entwicklungstools sowie die -methodik unterschiedlicher Anwendungsbranchen erprobt werden können. Dafür stehen den Laboranten auch die SPS-Steuerung IndraLogic und als System für die Maschinenautomation die IndraMotion von Bosch Rexroth zur Verfügung. Damit können die angehenden Ingenieure auf voll ausgestattete Systemarbeitsplätze zurückgreifen, die aufgrund ihrer Hard- und Software-Ausstattung realen Arbeitsplätzen in der Industrie gleichkommen.

Das Deutschlandstipendium gibt es flächendeckend seit dem Sommersemester 2011 und geht auf eine Initiative der Bundesregierung zurück. Mittelfristig ist eine Abdeckung von rund zehn Prozent aller Studierenden in Deutschland geplant. Bosch Rexroth sieht das Stipendienprogramm als sinnvolle Förderung von ambitioniertem akademischem Nachwuchs.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für Mobile Applications, Machinery Applications and Engineering, Factory Automation sowie Renewable Energies. Für die jeweiligen Märkte bildet das Unternehmen die Anforderungen und Besonderheiten ab. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2010 mit 34.900 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,1 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten rund 285.000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 47,3 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2010 gab Bosch 3,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 3.800 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.de, www.bosch-presse.de

 

Pressesuche


Kontakt

Ingrid  Alter
Löwentorstraße 68-70
70376 Stuttgart
Telefon: +49 711 811-30849
Fax: +49 711 811-5185640
ingrid.alter@boschrexroth.de