Inhalt
PI 080-13 25.07.2013

Prozesssicher verschrauben und dabei Kosten sparen

Prozesssicher verschrauben und dabei Kosten sparen

Die Rexroth-Handschrauber der Baureihe CC-ErgoSpin ermöglichen hohe Prozesssicherheit und langes, ermüdungsarmes Arbeiten. Die Bedienung erfolgt mit der Bediensoftware BS350.

Funktionskritische Verschraubungen gemäß VDI/VDE 2862 mit dem neuen Handschrauber CC-ErgoSpin durchführen

Mit der neuen Rexroth-Baureihe CC-ErgoSpin können Anwender funktionskritische Verschraubungen gemäß VDI/VDE 2862 jetzt kostensparend durchführen: Der ergonomische Handschrauber optimiert den Prozess und minimiert Ausschuss. Effizienz und Zuverlässigkeit sorgen im Vergleich zu Druckluftschraubern für eine bessere Prozesskontrolle und somit höhere Prozesssicherheit.

Werkstück, Schraube, Drehmoment und Drehwinkel müssen perfekt aufeinander abgestimmt sein, um den Anforderungen an Qualität und Taktzeit zu entsprechen. Funktionskritische Verschraubungen, die mittlerweile in zahlreichen Industriezweigen zu finden sind, sind das Spezialgebiet der neuen Rexroth-Handschrauber CC-ErgoSpin. Eigens konzipiert für B-Verschraubungen gemäß VDI/VDE 2862 ermittelt der Schrauber das geforderte Drehmoment über die Stromsteuerung. Der Anwender betreibt und programmiert den CC-ErgoSpin über die intuitive Rexroth Bediensoftware BS350. Sie enthält Statistik-Tools zur genauen Analyse des Schraubfalls. Das vermeidet fehlerhafte Verschraubungen, verringert den Ausschuss, minimiert Gewährleistungskosten und stellt eine hohe Prozesskontrolle sicher. Die Bediensoftware kann durchgängig mit allen Rexroth-Schraubern für A- und B-Verschraubungen eingesetzt werden.

Der CC-ErgoSpin speichert bis zu 99 Schraubprogramme, die beispielsweise über einen Barcodescanner einem bestimmten Werkstück zugeordnet werden können. Der Schrauber kann somit mehrere Druckluftschrauber ersetzen. Das sorgt für Übersichtlichkeit sowie Platz und spart Kosten: Im Vergleich zur Drucklufttechnik halbiert der CC-ErgoSpin die Total Cost of Ownership und verbraucht ressourcenschonend bis zu 95 Prozent weniger Energie. Vier Baugrößen mit Drehmomenten zwischen 2,4 und 40 Newtonmetern sowie Abtriebsdrehzahlen von bis zu 1090 Umdrehungen pro Minute stehen zur Verfügung.

Die robuste Konstruktion des Schraubers ermöglicht hohe Standzeiten und wurde unter Volllast auf eine Million Zyklen ohne Wartung getestet. Das macht ihn selbst in schwierigen Umgebungen wie an ölhaltigen Arbeitsplätzen zu einem sicheren und zuverlässigen Werkzeug. Gleichzeitig unterstützt der Handschrauber ein ermüdungsarmes Arbeiten des Werkers anhand seiner ergonomischen Griffgestaltung und dem vibrationsarmen Lauf. Im Gegensatz zu Druckluftschraubern ist die Geräuschentwicklung gering und Risiken durch unter Druck stehende Luftleitungen entfallen.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering, Fabrikautomation sowie Erneuerbare Energien für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Pneumatik, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 37.500 Mitarbeiter 2012 einen Umsatz von rund 6,5 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeugtechnik, Energie und Gebäudetechnik, Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern erwirtschafteten mehr als 306.000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2012 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 52,3 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2012 gab Bosch rund 4,5 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete mehr als 4.700 Patente weltweit an. Ziel der Bosch-Gruppe ist es, mit ihren Produkten und Dienstleistungen die Lebensqualität der Menschen durch innovative, nutzbringende sowie begeisternde Lösungen zu verbessern – Technik fürs Leben weltweit anzubieten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Marktplatz 3 
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
Fax: +49 711 811 517-2107
manuela.kessler@boschrexroth.de