Inhalt
PI 071-12 02.11.2012

Pneumatischer Zylinder für flexible Transportaufgaben

Pneumatischer Zylinder für flexible Transportaufgaben

Zylinder RTC mit Zwischenpositionskit

Rexroth-Zylinder setzt nach Zwischenstopp Bewegung in die gleiche Richtung fort

Flexibel fast wie eine elektrische Achse, dabei aber so kompakt und robust wie eine herkömmliche pneumatische Lösung: Die Pneumatikspezialisten von Bosch Rexroth haben für den kolbenstangenlosen Zylinder RTC mit Zwischenpositionierung zwei der wichtigsten Aspekte für Konstrukteure kombiniert. Der RTC fährt einen oder mehrere frei definierbare Zwischenstopps an und setzt anschließend die Bewegung in gleicher Richtung fort.

Ein Werkstück greifen, für den Transport in eine Zwischenposition fahren und dann in die nächste Bearbeitungsposition bringen: Diese klassische Aufgabe für elektrische Antriebe erfüllt jetzt auch der kolbenstangenlose Pneumatikzylinder RTC von Rexroth. Anwender können mehrere Zwischenstopps mechanisch definieren. Dazu befestigen sie die Trägerplatte des Zwischenstoppschalters an dem Zylinderkorpus. Der Zylinder fährt die definierte Position präzise mit einer Maximalabweichung von 0,2 mm an. Ohne die bei anderen pneumatischen Lösungen notwendige Rückwärtsbewegung setzt der RTC danach die Bewegung in die gleiche Richtung fort. Diese Flexibilität ist für die Pneumatik eine Besonderheit.

Die gleichzeitig robusten wie kompakten Zylinder der Baureihe RTC decken Hublängen bis 9.900 mm ab. Dabei erreichen sie mit einer maximalen statischen Betriebslast von bis zu 14.000 N auch gegenüber Querkräften eine hohe Belastungsfähigkeit - durch eine ovale Zylinderform. Je nach Einsatz sind eine pneumatische Dämpfung oder integrierte hydraulische Stoßdämpfer konfigurierbar. Anwender können die Stoßdämpfer auch im Betrieb ohne Positionsverlust austauschen. Um die Lebensdauer zu verlängern, kommt beim Zwischenstopp ein dritter pneumatischer Stoßdämpfer zum Einsatz.

Die Führungszylinder fügen sich mit der Schnittstelle Easy-2-Combine nahtlos in das Handhabungssystem Easy Handling ein. Die direkte formschlüssige Verbindungstechnik reduziert den Montage- und Inbetrieb-nahmeaufwand, weil ein aufwändiges Feinjustieren der Achse entfällt.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für Mobile Applications, Machinery Applications and Engineering, Factory Automation sowie Renewable Energies. Für die jeweiligen Märkte bildet das Unternehmen die Anforderungen und Besonderheiten ab. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2010 mit 34.900 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,1 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten mehr als 300.000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2011 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 51,5 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2011 gab Bosch mehr als 4 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 4.100 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de

 

Pressesuche


Kontakt

Nicole von Killisch-Horn
Marktplatz  3
97816  Lohr a. Main
Telefon: +49 9352 18-6474
Fax: +49 711 811 517-1681
nicole.vonkillisch-horn@boschrexroth.de