Inhalt
PI 001-12 21.01.2012

Notstopp sorgt für Schiffssicherheit - Rexroth bietet für Klasse-Schiffe sowie für Schiffe ohne Klassifizierung eine Notstoppeinrichtung

Notstopp sorgt für Schiffssicherheit

Die Schalterlösung ist einfach zu bedienen – und das Design passt auf jede Brücke.

Notstoppeinrichtungen sind für klassifizierte Schiffe an allen Fahrständen sowie am Motor vorgeschrieben. Die Richtlinien für diese Funktion sind streng, denn nur so ist sichergestellt, dass die Maschinen in Notsituationen zuverlässig und direkt reagieren. Rexroth stattet Klasse-Schiffe mit dieser Funktion aus. Zusätzlich bietet das Unternehmen sie in klassenkonformer Ausstattung auch für nicht-klassifizierte Schiffe jeglicher Größenordnung an.

Als herstellerunabhängiges System kann die Notstoppfunktion von Rexroth bei Motoren verschiedener Hersteller sowie mit diversen Sicherheitssystemen zum Einsatz kommen. Die Umsetzung geschieht – je nach Anlage – durch unterschiedliche technologische Prinzipien: über umschaltbaren Widerstand oder Diode zur Drahtbruchüberwachung.

Die Einrichtung ist unabhängig vom Alarmsystem und von der Fernsteuerung verdrahtet – und das für jeden Motor einzeln. Der Anwender hat damit die Sicherheit, dass eventuelle Ausfälle in anderen Bereichen keine Auswirkungen auf die Notstopp-Funktion haben. Darüber hinaus ist sie gegen versehentliches Betätigen gesichert.

Der Notstopp ist auch in Anlagen mit mehreren Fahrständen integrierbar. Das System erlaubt hier eine entsprechende Kaskade.

Auf Wunsch kann der Notstopp für den Einsatz mit der Fernsteuerung Marex OS II und / oder dem Alarm- und Monitoringsystem Marex AMC vorkonfiguriert oder gemeinsam mit dem jeweiligen System geliefert werden. Auf diese Weise steht dem Anwender ein integriertes Rexroth-System zur Verfügung, das auch optisch „aus einem Guss“ ist und dadurch mit für ein ansprechendes Brückendesign sorgt.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für Mobile Applications, Machinery Applications and Engineering, Factory Automation sowie Renewable Energies. Für die jeweiligen Märkte bildet das Unternehmen die Anforderungen und Besonderheiten ab. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2010 mit 34.900 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,1 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten rund 285 000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 47,3 Milliarden Euro. Für 2011 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 50 Milliarden Euro und eine Mitarbeiterzahl von gut 300.000 zum Jahresende. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2010 gab Bosch 3,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 3.800 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.de, www.bosch-presse.de

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Marktplatz 3 
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
Fax: +49 711 811 517-2107
manuela.kessler@boschrexroth.de