Inhalt
PI 007-13 29.01.2013

Stark und effektiv – optimaler Einsatz mit Rexroth 4EE

Stark und effektiv – optimaler Einsatz mit Rexroth 4EE

Klein, stark, effizient: Die Axial-Verstellpumpe A1VO bietet eine attraktive Alternative für den Umstieg auf ein variables Lüftersystem.

Axial-Verstellpumpe A1VO verbessert Lüfterantrieb in Baumaschinen

  • Lösungsansätze für die Reduktion von Emissionen
  • Energieeffizienz von Anfang an im Blick

Bosch Rexroth will Maschinen und Anlagen so optimieren, dass sie möglichst produktiv arbeiten und nicht mehr Energie verbrauchen als unbedingt notwendig. Der ganzheitliche Ansatz Rexroth 4EE (Rexroth for Energy Efficiency) hilft Herstellern, ihre Baumaschinen bei effektivem Energieeinsatz optimal zu nutzen. Dank flexibler Lösungen und Beratung können die Hersteller sowohl aktuelle Fahrzeugserien optimieren als auch neue Modelle konzipieren, um beispielsweise die TIER 4-Norm zu erfüllen. Auf der bauma 2013 in München zeigt Bosch Rexroth, wie sich mit der Axial-Verstellpumpe A1VO dieses Ziel erreichen lässt.

Mit dem Konzept 4EE hat Bosch Rexroth eine eigene Systematik erarbeitet, die die Entwicklung neuer Maschinenkonzepte genauso umfasst wie die Optimierung bereits bestehender Anlagen und Geräte. Sie setzt vier Hebel an, um die Energieeffizienz über den gesamten Lebenszyklus einer Maschine oder Anlage deutlich zu steigern. Schon bei der Entwicklung neuer Lösungen und Optimierungsansätze steht der tatsächliche Energiebedarf im Mittelpunkt (Energy System Design). Durch den Einsatz energieeffizienter Produkte und Systeme (Efficient Components) wird Energie optimal genutzt und so der Wirkungsgrad erhöht. Hydraulische Speicher-Lade-Schaltungen und rückspeisefähige Antriebe speichern bislang ungenutzte Energien, um sie später einzusetzen (Energy Recovery). Eine optimale Bedarfsregelung (Energy on Demand), beispielsweise durch Abschaltung von nicht benötigten Komponenten, ermöglicht besonders hohe Energieeinsparungen.

Die 4EE-Systematik bietet für den Baumaschinenmarkt wirksame Lösungsansätze – insbesondere mit Blick auf die deutliche Reduktion von Emissionen, die bei den Herstellern und Betreibern von Baumaschinen mittlerweile ein Topthema ist. Die US-Norm TIER 4 final und die European off-highway Stage IV setzen neue Standards für wichtige Märkte in Europa, Nordamerika und Japan. Diese strengen Normen werden letztlich den gesamten Weltmarkt prägen, denn die Erfahrung aus den vergangenen Jahren hat gezeigt, dass neue Emissionsvorgaben mittelfristig auch in anderen Regionen übernommen werden.

Die Hersteller begegnen diesen Herausforderungen in erster Linie mit dem Einsatz von Dieselmotoren der neuesten Generation, je nach Leistungsklasse gepaart mit Abgasnachbehandlungssystemen. Neben anderen zu kompensierenden Folgen steigen damit die Anforderungen an das Kühlmanagement. Immer öfter stoßen Konstantsysteme, bei denen die Lüfterdrehzahl fest an die Dieseldrehzahl gekoppelt ist, an ihre technischen Grenzen.

Mit der Axialkolben-Verstellpumpe A1VO bietet Bosch Rexroth hier eine attraktive Alternative für den Umstieg auf ein variables Lüftersystem, das punktgenau und energiesparend nur die Kühlleistung abruft, die wirklich benötigt wird. Die Attraktivität der A1VO liegt darin begründet, dass sie im Vergleich zu anderen Axialkolbenverstellpumpen den Preisabstand zu den sonst üblicherweise eingesetzten Zahnrad-Konstantpumpen deutlich verringert. Zum anderen ist die Baugröße dieser Rexroth-Entwicklung mit den Zahnradpumpen vergleichbar, was den Herstellern den Technologiewechsel zusätzlich erleichtert.

Die A1VO ist eine mögliche Alternative für viele Hydrauliksysteme, die bisher mit Konstantpumpen versorgt werden. Sie kommt bereits erfolgreich in kleinen Traktoren zum Einsatz. Mit einem Spitzendruck von 315 bar und einer Pumpleistung bis zu 105 Liter pro Minute weist die A1VO bisher nicht erreichte Werte vor. Der Wirkungsgrad liegt bei nahezu 90 Prozent. In einem für dieses Marktsegment typischen Traktor mit 90 PS-Dieselmotor reduziert die A1VO den Verbrauch zwischen zehn und 15 Prozent je Stunde. Das entspricht einer Ersparnis von 10 000 Litern Kraftstoff über die übliche Betriebsdauer von 6 000 Stunden.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für Mobile Applications, Machinery Applications and Engineering, Factory Automation sowie Renewable Energies. Für die jeweiligen Märkte bildet das Unternehmen die Anforderungen und Besonderheiten ab. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2011 mit 38.400 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 6,4 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten mehr als 300.000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2011 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 51,4 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2011 gab Bosch mehr als 4 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 4.100 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Marktplatz 3 
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
Fax: +49 711 811 517-2107
manuela.kessler@boschrexroth.de