Inhalt
PI 093-14 Lohr am Main, 26.11.2014

Leistungsdichte mal zwei: Kürzeste Doppelpumpe auf dem Markt

Mit ihrer geringen Baulänge von nur 440 mm bei der Nenngröße 130 setzt die neue Rexroth A28VO Doppelpumpe eine neue Bestmarke für Kompaktheit.

Neue Nenngröße der A28VO Axialkolben-Verstelldoppelpumpe von Rexroth setzt neue Maßstäbe bei Bauraum und Effizienz

  • A28VO von Rexroth senkt Dieselverbrauch von Baggern & Co. durch gesteigerten Gesamtwirkungsgrad
  • Neue Nenngröße 130 um bis zu 20 Prozent kürzer als marktüblich

Mit der kürzesten auf dem Markt angebotenen Doppelpumpe für die Arbeitshydraulik schafft Rexroth mehr Platz für den Dieselmotor und die Komponenten der Abgasbehandlung bei Baggern. Die neue Nenngröße 130 der Axialkolben-Verstelldoppelpumpe A28VO von Rexroth baut bis zu 20 Prozent kürzer als marktüblich. Durch einen gesteigerten Gesamtwirkungsgrad um drei bis fünf Prozent und den um 20 bar erhöhten zulässigen Nominal- und Maximaldruck erzeugt sie die gleiche Arbeitsleistung mit einem niedrigeren Energiebedarf. Das senkt den Dieselverbrauch von Baggern und verringert so die Betriebskosten.

Mit ihrer geringen Baulänge von nur 440 mm bei der Nenngröße 130 (zwei mal 130 cm3) setzt die Doppelpumpe eine neue Bestmarke für Kompaktheit. Rexroth hat dazu neue, hocheffiziente Triebwerke entwickelt und eine durchtriebsfähige Steuerölpumpe realisiert. Die A28VO eröffnet konstruktiv noch weitere Potenziale für das Einsparen von Platz und Kosten. Baumaschinenhersteller können Zusatzpumpen – beispielsweise für den Lüfterantrieb – ohne ein sonst notwendiges Verteilergetriebe direkt an die Pumpe montieren.

Die Neukonstruktion basiert auf der bewährten Schrägscheiben-Bauweise und zeichnet sich durch einen um drei bis fünf Prozent höheren Gesamtwirkungsrad im Vergleich zu marktüblichen Pumpen aus. Darüber hinaus hat Rexroth den Nominaldruck auf 380 bar und den Maximaldruck auf 420 bar gesteigert. Durch dieses um 20 bar erhöhte Druckniveau überträgt die A28VO die gleiche Hydraulikleistung mit einem geringeren Volumenstrom, gleichzeitig sinken die Durchflussverluste. Damit erreicht die Pumpe bei geringerer Dieselmotorleistung die gleiche Arbeitsleistung. Das senkt den Dieselverbrauch und damit die Betriebskosten von Baggern sowie von Mobilkranen und Bohrgeräten. Denn das breite Portfolio an Leistungs- und Druckreglern, Proportionalverstellung sowie Sensoren, Durchtrieben und Anbauflanschen sorgt für einen breiten Einsatzbereich der Doppelpumpe, die auch in der Nenngröße 280 (zwei mal 280 cm3) erhältlich ist.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering, Fabrikautomation sowie Erneuerbare Energien für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die rund 36.700 Mitarbeiter 2013 einen Umsatz von rund 5,7 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2013 mit rund 281 000 Mitarbeitern einen Umsatz von 46,1 Milliarden Euro. (Hinweis: Aufgrund geänderter Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden sind die Kennzahlen für 2013 mit den früher veröffentlichten Kennzahlen für 2012 nur bedingt vergleichbar). Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 360 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 50 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2013 investierte die Bosch-Gruppe rund 4,5 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung und meldete rund 5 000 Patente an. Das sind durchschnittlich 20 Patente pro Tag. Ziel der Bosch-Gruppe ist es, mit ihren Produkten und Dienstleistungen die Lebensqualität der Menschen durch innovative, nutzbringende sowie begeisternde Lösungen zu verbessern und Technik fürs Leben weltweit anzubieten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , http://twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Birgit Meyer
Marktplatz 3 
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-1292
Fax: +49 711 811 517-2973
birgit.meyer@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

31.05.2016
Presseinformation

Klein und robust: Kompakte Drucksensoren bis 600 bar

Bei Gabelstaplern, Telehandlern und anderen Fahrzeugen der Logistik geht der Trend eindeutig in Richtung zu mehr Leistung auf geringerem Bauraum. Diese Entwicklung unterstützt Rexroth mit den neuen Drucksensoren PR4 Baureihe 10. Sie decken in der Arbeits- und Fahrantriebshydraulik Messbereiche bis zu 600 bar bei einer Baulänge von knapp 55 mm ab. Die Sensoren können einfach mit einem Steckschlüssel mit einem Anzugsdrehmoment von bis zu 45 Nm montiert werden.


11.04.2016
Presseinformation

Neuer Steuerblock für Radlader und Planierraupen: Mit Hochdruck energieeffizient

Eine deutlich verbesserte Energieeffizienz durch geringere Druckverluste und alle Vorteile der Lastdruck-Unabhängigen Durchflussverteilung (LUDV) bietet der neue modulare Steuerblock RS15WL von Rexroth. Mit einem deutlich erhöhten Druckniveau und hoher Funktionsbreite ist er speziell auf die Anforderungen der Arbeitshydraulik von Planierraupen und Radladern bis 16 Tonnen konzipiert.