Inhalt
PI 002-15 Lohr am Main, 18.01.2015

Elektromechanische Zylinder von Rexroth: Kraftvoll in hygienischem Design

Ohne Nuten und Vertiefungen: Elektromechanische Zylinder EMC der zweiten Generation in hygienischem Design

Zweite Generation mit neuem Design und zusätzlicher Baugröße

Mit der zweiten Generation Elektromechanischer Zylinder EMC erweitert Rexroth das Einsatzspektrum dieser kompakten Antriebseinheiten. Sie eignen sich mit ihrem hygienischen Design und der Schutzklasse IP65 nun auch für Anwendungen mit häufigen Reinigungszyklen, wie sie in der Lebensmittelindustrie vorkommen. Darüber hinaus erhöht die neue Baugröße EMC100-XC-2 die Kraftdichte für Vorschubkräfte bis 56 kN für Anwendungen beispielsweise in der Umformtechnik. Ein optionaler Kraftsensor ermöglicht dabei dezentrale Prozessregelungen ohne übergeordnete Steuerung.

Die Achse taucht tief in den engen Arbeitsraum ein und fährt verschiedene Positionen an oder variiert die Presskräfte: Elektromechanische Zylinder verbinden die Vorteile eines schlanken Zylinders mit denen der digitalen Regelungsmöglichkeiten elektrischer Antriebe. Die einbaufertigen Antriebseinheiten bestehen aus eloxierten Aluminiumprofilen in ISO-Standardmaßen mit integriertem Kugelgewindetrieb. Sie decken längenvariabel Hübe bis zu 1.500 mm ab. In der neu entwickelten zweiten Generation hat Rexroth bei dem Zylinderkörper die Prinzipien des hygienischen Designs umgesetzt. Es gibt keine Vertiefungen oder Nuten, in denen sich Schmutz fangen kann. Die Schrauben an der Stirnseite sind optional verschließbar. Zusammen mit der Ausführung in IP65, das gilt auch für das Riemenvorgelege, widersteht der EMC damit häufigen Reinigungszyklen und Spritzwasser.

Für den Einsatz in Anwendungen mit besonders aggressiven Reinigungsmitteln sorgt die Ausführung in IP65 + R mit Dichtungen und Abstreifern aus chemisch beständigen Werkstoffen für eine hohe Standzeit. Eine Druckausgleichsöffnung verhindert bei den Ausführungen in IP65, dass im Zylinder ein Über- oder Unterdruck entsteht.

Zusätzliche Baugröße und optionale Kraftsensoren

Als siebte Baugröße ergänzt die Variante EMC100-XC-2 die Palette. XC steht für Extra Capacity. Der EMC-100-XC ist etwas länger als der EMC-100-NN-2, mit größerem Festlager und Kugelgewindetrieb ausgestattet stellt er bei gleichem Profilquerschnitt Vorschubkräfte bis 56 kN zur Verfügung. Damit eignen sich Elektromechanische Zylinder von Rexroth für noch kraftvollere Anwendungen in der formenden und spanenden Fertigung.

Rexroth bietet darüber hinaus alle Ausführungen auf Wunsch mit einem Kraftmessbolzen an. Dieser kann sowohl am Kolbenstangenende als auch am Riemenvorgelege platziert werden. Die Sensoren übermitteln die Werte mit einem +/- 10 V Signal analog an den Antrieb. Diese Signale wertet ein wahlweise in den Rexroth-Antrieben integriertes Motion-Logic-System aus und ermöglicht eine dezentrale Prozessreglung ohne übergeordnete Steuerung. Darüber hinaus vereinfachen die im Antrieb integrierten und zertifizierten Sicherheitsfunktionen Safety on Board die normgerechte Umsetzung der Maschinenrichtlinie mit geringem Engineeringaufwand.

Die neuen Gehäuse entsprechen in ihren Abmaßen denen der ersten Generation. Damit ist der Austauschbau gewährleistet. Die technischen Daten der zweiten Generation sind im Vergleich zur bisherigen Serie in allen Baugrößen gleich oder besser. Der neue Katalog enthält nun Diagramme aus denen die zulässige seitliche Belastung der Kolbenstange entsprechend der Kolbenstangenposition abgelesen werden kann. Mit den neu gestalteten Schmieranschlüssen können Anwender die Elektromechanischen Zylinder in zentrale Schmierkonzepte integrieren. Auf Wunsch liefert Rexroth die Baugruppen ohne Erstbefettung aus. So können Anwender direkt branchenspezifische Schmiermittel einsetzen.

Auf die verschiedenen Baugrößen abgestimmt, stellt Rexroth ein breites Spektrum an Servomotoren und Antriebsreglern bereit. Anwender können die Elektromechanischen Zylinder auch mit Motoren und Reglern anderer Hersteller betreiben. Hierbei unterstützt ein Onlinekonfigurator die Auswahl des passenden Motoranbausatzes.

Nähere Informationen zum Produkt: www.boschrexroth.de/emc

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering, Fabrikautomation sowie Erneuerbare Energien für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 37.500 Mitarbeiter 2012 einen Umsatz von rund 6,5 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2012 mit rund 306.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 52,5 Milliarden Euro. Seit Anfang 2013 gilt eine neue Struktur mit den vier Unternehmensbereichen Kraftfahrzeugtechnik, Industrietechnik, Gebrauchsgüter sowie Energie- und Gebäudetechnik. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 360 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 50 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2012 gab Bosch rund 4,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete rund 4.800 Patente weltweit an. Ziel der Bosch-Gruppe ist es, mit ihren Produkten und Dienstleistungen die Lebensqualität der Menschen durch innovative, nutzbringende sowie begeisternde Lösungen zu verbessern und Technik fürs Leben weltweit anzubieten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , http://twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Marktplatz 3 
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
Fax: +49 711 811 517-2107
manuela.kessler@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

02.05.2017
Presseinformation

Elektromechanische Zylinder von Rexroth unterstützen fabrikweite Umstellung auf NSF H1 Fett

Speziell für Anwendungsfälle in der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie liefert Rexroth die Elektromechanischen Zylinder EMC in einer Standardkonfiguration mit Fett der Kategorie NSF H1 aus. Der Schmierstoff ist von der amerikanischen Food and Drug Administration, FDA, für den gelegentlichen Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen. Damit unterstützt der Lineartechnik-Spezialist den Trend bei Nahrungsmittelherstellern zur fabrikweiten Umstellung auf Schmierfette der Kategorie H1. Gleichzeitig steigert der EMC die Flexibilität für häufige Formatwechsel durch stufenlos einstellbare Hübe und variable Verfahrprofile.


10.04.2017
Presseinformation

Linearsystem steckt Schweißspritzer und Späne weg

Das ursprünglich kundenspezifisch für einen europäischen Automobilhersteller entwickelte Compactmodul CKK mit der Abdeckung „Resist“ hat Rexroth jetzt in das Standard-Produktprogramm der Lineartechnik überführt. Die einbaufertige Linearachse eignet sich besonders für das Handling von Bauteilen im Rahmen des Schweißprozesses oder bei trockener spanender Bearbeitung. Die neue Abdeckung ist frei von lackbenetzungsstörenden Substanzen, LABS. In Anschlussmaßen, Konfiguration und Lieferzeiten entspricht die in Serie gefertigte neue Variante den Standardausführungen.