Inhalt
Elchingen, 13.05.2015

Elchingen: Direkte Einblicke in die Ausbildungswelt

Bereits im April war die erste Gruppe Achtklässler der Friedrich-Schiller-Realschule zu Besuch in der Bosch Rexroth-Ausbildungswerkstatt

Rund 40 Schüler der Langenauer Friedrich-Schiller-Realschule sammeln erste Praxiserfahrungen bei Bosch Rexroth in Elchingen

Bohren, Feilen, Entgraten und Bleche bearbeiten steht in diesem Frühjahr für rund 40 Achtklässler der Friedrich-Schiller-Realschule Langenau zusätzlich auf dem Stundenplan. Aufgeteilt in drei Gruppen sind sie jeweils drei Nachmittage in der Ausbildungswerkstatt von Bosch Rexroth in Elchingen zu Gast. Aktuell bekommt die zweite Gruppe unmittelbare Einblicke in den Bereich Metallbearbeitung und in die Ausbildungsabläufe in einem weltweit tätigen Industrieunternehmen.

Elchingen. Begonnen hatte das Projekt bereits im November 2014, als die 14- bis 16-Jährigen Bosch Rexroth selbst und die Ausbildungsberufe Industriemechaniker/in, Zerspanungsmechaniker/in, Mechatroniker/in und Industriekaufmann/frau vor Ort kennenlernen konnten. Insbesondere die Werksführung und das sich daran anschließende Bewerbertraining waren auf sehr großes Interesse unter den Jugendlichen gestoßen.

„Dieses Praxisprojekt ist die ideale Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern zu zeigen, dass sie keine Angst vor Technik haben müssen und dass Metallberufe attraktiv sind. Für uns ist die Schulkooperation eine gute Gelegenheit, jungen Leuten den Arbeitgeber Bosch Rexroth samt seinen Ausbildungsmöglichkeiten vorzustellen“, sagt Jürgen Noszkovics, Ausbildungsleiter am Standort Elchingen. „Die Zusammenarbeit mit der Schule funktioniert super und es freut uns sehr, dass jeder Jahrgang das Projekt als positive Erfahrung an die nachfolgenden Klassen weitergibt.“

An den drei Nachmittagen in der Ausbildungswerkstatt fertigen die Achtklässler mit Unterstützung von Auszubildenden und Ausbildern einen Tischbutler für Stifte und Papier aus Metall, der für Ordnung auf dem Schreibtisch sorgt. Dabei lernen sie eigenhändig einen Teil der Arbeiten kennen, die zum Berufsbild von Industrie- und Zerspanungsmechanikern gehören.

Das Praktikumsprojekt ist Teil der Bildungspartnerschaft, die Bosch Rexroth im Rahmen der Initiative „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland“ im Jahr 2011 mit der Friedrich-Schiller-Realschule geschlossen hat. Zudem absolvieren deren Schüler regelmäßig einwöchige Schnupperpraktika im Unternehmen, die ihnen bei der Berufsorientierung helfen. Vorrangiges Ziel der langfristigen Zusammenarbeit zwischen Schule und Unternehmen ist es, das technische, naturwissenschaftliche und wirtschaftliche Verständnis der Jugendlichen zu fördern.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering, Fabrikautomation sowie Erneuerbare Energien für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 33.700 Mitarbeiter 2014 einen Umsatz von rund 5,6 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 360 000 Mitarbeitern (Stand: 01.04.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 49 Milliarden Euro*. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2014 meldete Bosch weltweit rund 4 600 Patente an. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , http://twitter.com/BoschPresse .

*Im Umsatzausweis 2014 sind die zwischenzeitlich komplett übernommenen bisherigen Gemeinschaftsunternehmen BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH (heute: BSH Hausgeräte GmbH) und ZF Lenksysteme GmbH (heute: Robert Bosch Automotive Steering GmbH) nicht enthalten.