Inhalt
Lohr, 12.07.2015

Lohr: „Wissen ist der Treibstoff unserer Gesellschaft“

Azubis unterstützten die Schüler beim Montieren des Elektromotors.

Schüler der Lohrer Gustav-Woehrnitz-Mittelschule absolvieren Kurzpraktikum bei Bosch Rexroth

Welchen Nutzen hat mein Schulwissen für den Berufseinstieg? Sind allein meine Noten ausschlaggebend bei einer Bewerbung? Mit solchen und ähnlichen Fragen kamen acht Schüler der Lohrer Gustav-Woehrnitz-Mittelschule am Freitag, 10. Juli, zu einem Kurzpraktikum in die Ausbildungswerkstatt von Bosch Rexroth. Hierbei vertieften die Schülerinnen und Schüler unterrichtsbegleitend ihr Wissen im Bereich der Elektrotechnik und sammelten zusätzlich wertvolle Erkenntnisse für ihren künftigen Einstieg in das Berufsleben.

Lohr a. Main. Zuerst erklärten Ausbilder Joachim Englert und Auszubildende von Bosch Rexroth den Schülern theoretische Grundlagen des Elektromagnetismus und zeigten ihnen praktische Versuche dazu. Im praktischen Teil bauten die Mädchen und Jungs einen Elektromotor mithilfe eines Bausatzes. Dabei halfen ihnen ihre neuen Kenntnisse, genauso wichtig waren aber auch handwerkliches Geschick und Teamarbeit.

Zum Abschluss des Kurzpraktikums hatten die Schüler Gelegenheit, Fragen zu den Berufsbildern bei Bosch Rexroth sowie zum Einstellungsverfahren zu stellen. Dabei erläuterte Joachim Englert, dass neben den Schulnoten auch die Zeugnisbemerkungen sowie die soziale Kompetenz und das Auftreten von entscheidender Bedeutung für eine Anstellung bei Bosch Rexroth sind.

„Wissen ist der Treibstoff unserer Gesellschaft. Mehr Wissen entsteht, indem man es fördert und weitergibt."

Bei Bosch Rexroth bestehen schon seit vielen Jahren verschiedene Bildungspartnerschaften mit Schulen. Das Projekt ist Teil der Initiative „Wissensfabrik“. Die Wissensfabrik will etwas bewegen – mit Hand und Fuß, Herz und Verstand.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering, Fabrikautomation sowie Erneuerbare Energien für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 33.700 Mitarbeiter 2014 einen Umsatz von rund 5,6 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 360 000 Mitarbeitern (Stand: 01.04.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 49 Milliarden Euro*. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2014 meldete Bosch weltweit rund 4 600 Patente an. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , http://twitter.com/BoschPresse .

*Im Umsatzausweis 2014 sind die zwischenzeitlich komplett übernommenen bisherigen Gemeinschaftsunternehmen BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH (heute: BSH Hausgeräte GmbH) und ZF Lenksysteme GmbH (heute: Robert Bosch Automotive Steering GmbH) nicht enthalten.