Lisa, Sarah und Tamara, Ausbildung zu Kaufleuten für Büromanagement

Marginale Spalte

Aktuelle Ausbildungsplätze

Ausbildung

Weitere Informationen zu unseren Ausbildungsberufen finden Sie hier .

Standort Lohr

Am Standort Lohr am Main entwickeln, produzieren und vertreiben wir Komponenten und Systeme für Antriebe und Steuerungen. Darüber hinaus sind weitere Funktionen wie Personal, IT, Controlling, Service, Unternehmensentwicklung und Einkauf vertreten. Außerdem ist Lohr am Main der Sitz der Unternehmenszentrale und der Zentrale des Vertriebs Europa Mitte.

Inhalt

Vielseitige Ausbildung

Die Ausbildung startete mit einer dreiwöchigen Einführungszeit. Währenddessen erhielten wir wichtige Informationen rund um das Unternehmen und unsere Ausbildung. In guter alter Tradition fertigten auch wir eine Holzschale. Vielleicht mag man es kaum glauben, aber es war, wie bei unseren Vorgängern auch, für uns ein besonderes Erlebnis und wirklich eine gelungene Abwechslung zu den vielen Vorträgen.

Bei der einwöchigen Erlebniswoche auf dem Volkersberg lernten wir uns gegenseitig besser kennen und wuchsen zu einem richtigen Team zusammen. Neben den verschiedenen Workshops, wie zum Beispiel „Lernen lernen“ oder „Schlüsselqualifikationen“, hatten wir jede Menge Spaß bei unseren gemeinsamen Outdooraktivitäten.

Während unserer Lehrjahre durchlaufen wir die verschiedensten Abteilungen. Dies sind beispielsweise das Marketing, der Vertrieb oder die Personalabteilung. Auch erhalten wir Einblicke in die verschiedenen Werke des Standorts Lohr. In jeweils drei Monaten erlernen wir typische Sekretariats- und Assistenzaufgaben und können so einen sehr guten Überblick über die verschiedenen Abteilungen gewinnen.

Umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten

Eine weitere außergewöhnliche Ausbildungsmaßnahme war zum Beispiel die „soziale Woche“. Viele von uns hatten das erste Mal Kontakt zu Menschen mit Behinderungen und konnten so auch viel über uns selbst lernen. Auch bereiteten wir eine Praktikumswoche für unbegleitete Flüchtlinge vor. Wir durften auf Messeständen präsent sein und Kunden betreuen. Ebenfalls durften wir kurzzeitig eigenständig Sekretariate führen.

Die vielfältigen internen Schulungen, wie beispielsweise „Fit am Arbeitsplatz“, „Präsentationstechnik“ und „Interkulturelle Kompetenz“ rundeten unsere Ausbildung ab. Die internen Übungen mit unseren Ausbildungsleitern bereiteten uns optimal auf die Prüfungen vor.

Im Juli 2016 durften wir zusammen mit den anderen Auszubildenden unseres Lehrjahres ein einwöchiges Fahrsicherheitstraining absolvieren. Dieses fand in der Bildungsstätte Linowsee statt und wurde von speziell geschulten Mitarbeitern der Berufsgenossenschaft durchgeführt. Diese Woche bereitete allen großen Spaß und stärkte den Zusammenhalt im Team.

 

Berufsschule

Natürlich mussten wir auch weiterhin die Schulbank drücken. Dazu gingen wir im ersten Lehrjahr zweimal wöchentlich in die Schule. Im zweiten und dritten Jahr besuchten wir die Berufsschule in Lohr am Main nur noch einmal die Woche. Dort erlernten wir in berufsbezogenen Fächern die für die Abschlussprüfung relevanten Themengebiete.

Praktische Erfahrungen im Ausland

Ein besonderes Highlight war das dreimonatige Auslandspraktikum. Wir erhielten die Chance uns für einen unternehmensweiten Abteilungseinsatz zu bewerben. Lisa durfte während ihrer Ausbildungszeit das Bosch Rexroth Werk in Schottland besuchen. Dort unterstütze sie die Kollegen in der Logistik und konnte ihre Sprachkenntnisse unter Beweis stellen. In Österreich wurde Tamara sowohl im Vertrieb als auch in der Finanzbuchhaltung eingesetzt. Hier lernte sie neben den verschiedenen Arbeitsabläufen auch die österreichische Kultur kennen. Wir hatten eine wirklich schöne Zeit und durften einmalige Erfahrungen sammeln.

 

Fazit: eine abwechslungsreiche und empfehlenswerte Ausbildung

Zusammenfassend hatten wir eine schöne, vielfältige Ausbildungszeit mit vielen Höhepunkten auf die wir immer lächelnd zurückblicken werden.