Marginale Spalte

Aktuelle Studienplätze

Duales Studium

Weitere Informationen zu unseren dualen Studiengängen finden Sie hier .

Standort Horb

Am Standort Horb werden Axialkolbenmaschinen zum Einsatz in mobilen und stationären Anwendungen entwickelt und produziert. Darüber hinaus sind weitere Funktionen wie Personal, IT, Controlling, Vertrieb, Service und Einkauf vertreten.

Isabel Rath, Duales Studium Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen

Inhalt

Seit September 2012 gehört Isabel Rath zum Team von Bosch Rexroth. Sie absolviert ein duales Studium am Standort Horb. Neben einem Studium in der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen werden hier auch die Schwerpunkte Maschinenbau mit der Vertiefung Konstruktion und Entwicklung bzw. Produktionstechnik, sowie Mechatronik angeboten. Darüberhinaus gibt es unterschiedliche Ausbildungsmöglichkeiten.


 

Mein mulmiges Gefühl war schnell weg

"Als ich im September 2012 mit meinem Studium am Standort Horb begonnen habe, hatte ich schon ein mulmiges Gefühl, ob meine Entscheidung für einen technischen Studiengang tatsächlich das Richtige für mich ist. Aber gerade die Kombination von Themen aus dem technischen und betriebswirtschaftlichen Bereich, sowie die besonders praxisnahe Ausbildung haben mich vollkommen überzeugt. Wer ein technisches, mathematisches und wirtschaftliches Verständnis, sowie ein Interesse für Sprachen mitbringt, liegt bei diesem Studiengang vollkommen richtig.

 

Mischung aus Theorie und Praxis

Das Besondere an einem dualen Studium ist der Wechsel zwischen dem theoretischen Teil an der Dualen Hochschule Baden Württemberg Stuttgart, Campus Horb, und dem praktischen Teil im Ausbildungsunternehmen. So habe ich an der Dualen Hochschule während meines einjährigen Grundstudiums die theoretischen Inhalte vermittelt bekommen, anschließend hatte ich die Möglichkeit, mich auf die Vertiefungsrichtungen ‚Produktion und Logistik‘, ‚Internationaler Technischer Vertrieb‘ oder ‚Produkt- und Prozessmanagement‘ zu spezialisieren. Zusätzlich können wir fakultativ aus dem Fremdsprachenangebot Englisch, Spanisch, Französisch, Russisch und Chinesisch wählen. Im Ausbildungsunternehmen selbst startet man zunächst mit einer Grundausbildung Metall, welche zusammen mit allen anderen Auszubildenden in der Lehrwerkstatt erfolgt. Anschließend durchläuft man zahlreiche Abteilungen aus dem technischen, als auch aus dem kaufmännischen Bereich, wie beispielsweise Einkauf, Logistik, Service, Controlling, Vertrieb. Während diesen Abteilungseinsätzen werden wir mit selbstständig erstellten Praxisarbeiten zu kleineren Projekten bereits auf die Erstellung der wissenschaftlich fundierten Bachelorarbeit am Ende des Studiums vorbereitet.

Der Blick über den Tellerrand ist garantiert

Da die Mehrzahl der Partnerunternehmen der Dualen Hochschule Baden Württemberg international ausgerichtet ist, haben wir die Möglichkeit, sowohl ein Praxissemester an einem anderen Standort des Unternehmens, als auch ein Theoriesemester an einer der Partneruniversitäten im Ausland zu absolvieren. Dies ist eine fantastische Möglichkeit, die vorhandenen Sprachkenntnisse zu verbessern und insbesondere spezifische Sprachkenntnisse der industriellen Tätigkeiten zu erlernen! Darüber hinaus erhält man die einmalige Chance die Kultur des Gastlandes kennenzulernen.

Ich war während meines Studiums für einen Zeitraum von 10 Wochen in einer Landesgesellschaft von Bosch Rexroth in Cernusco sul Naviglio (Mailand) tätig. Während dieser Zeit hatte ich die Möglichkeit einen Einblick in das Tagesgeschäft der Logistikabteilung in Italien zu bekommen, um die Prozesse in einer Landesgesellschaft mit denen der Bosch Rexroth AG am Standort Horb zu vergleichen. Dies war wirklich eine einmalige Erfahrung, welche die Gelegenheit bot, die an der Hochschule vermittelten theoretischen Inhalte auch an einem anderen Standort im Ausland anzuwenden. Ich persönlich fand es sehr interessant, während des Auslandspraktikums auch die Produkte für industrielle Anwendungen kennenzulernen, da am Standort Horb ausschließlich Pumpen und Motoren für mobile Anwendungen produziert werden. An den Wochenenden blieb allerdings auch noch genügend Zeit übrig, um das Land zu erkunden und die andere Kultur kennenzulernen.

 

Mein Fazit: eine praxisbezogene Alternative ohne Langeweile

Insgesamt lässt sich sagen, dass ein Duales Studium eine praxisbezogene Alternative zum Hochschulstudium ist. Der Studiengang Bachelor of Engineering in der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen ist wirklich sehr vielfältig. Der Schwerpunkt liegt auf technischen Studieninhalten, welche um betriebswirtschaftliche Themen ergänzt werden. Somit handelt es sich also um ein technisches Studium, aber auch als Frau ist es problemlos möglich, sich im technischen Bereich zu behaupten!

So bekommt man während der Studienzeit bereits einen Einblick in viele verschiedene Abteilungen, und durch die Fachkenntnisse im Ingenieurwesen sowie in der Betriebswirtschaft, Sprachkenntnisse und interkulturelle Fähigkeiten haben wir nach dem Studium die Möglichkeit, in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt zu werden.

Ich persönlich kann ein DH-Studium in dieser Fachrichtung nur weiterempfehlen. Langweilig beziehungsweise einseitig wird es dabei bestimmt nicht.